Hundebett – Schlafplatz und Ruhezone fĂĽr Hunde

Das Hundebett gehört heute zur Standardausstattung jedes Hundehalters. Im Gegensatz zur Hundedecke bietet es tatsächlich Komfort. Neben dem Schlafplatz ist es aber auch der Rückzugsort für unsere Vierbeiner. Der ideale Ort um sich Auszeiten im stressigen Vierbeiner Alltag zu gönnen.
hundebett

Welches Hundebett ist empfehlenswert?

Das eine Hundebett gibt es nicht. Genauso unterschiedlich wie unsere Hunde sind, so unterschiedlich sind auch ihre Bedürfnisse. Allein in puncto Platz und Größenverhältnis ist es schwer, einen Hundebetten Vergleich anzustellen. Während ein kleines Modell für eine Französische Bulldogge optimal sein kann, muss es noch längst nicht das beste Hundebett für eine Deutsche Dogge sein.

Denn deren Gewicht belastet das Material gänzlich anders, als der kleine Frenchie es je könnte. Apropos Belastung. Ältere Hunde sind dankbar für orthopädische Hundebetten. Ein junger Hund mit festen Knochen, ohne Arthrose und einem dicken Fell wird den Unterschied sicherlich weniger spüren.

Wohin soll das Hundebett?

Die ideale Position kommt auf die vorhandenen Räumlichkeiten und Möglichkeiten an. Ein paar Grundregeln:

  1. Nicht zu nah an die Heizung – Die trockene Luft ist nicht gut fĂĽr Hunde.
  2. Nicht an einen zĂĽgigen Ort stellen – Hunde werden von der Zugluft genauso krank wie wir Menschen.
  3. Nicht im Durchgangsraum – Biete einen echten RĂĽckzugsort. Du wĂĽrdest in der Bahnhofshalle auch schlecht zur Ruhe kommen.
  4. Das Hundebett gehört nicht in den Flur – auf den Punkt gehe ich noch näher ein.

Jetzt weiĂźt du wohin du das Bett ĂĽberall nicht aufstellen sollst. Dann sag ich dir jetzt auch, welche Orte sich besonders gut eignen:

  1. Im Wohnzimmer, neben der Couch oder deiner Sitzfläche – Das Schafft Nähe und Geborgenheit.
  2. Im Arbeitszimmer – Denk dran, es soll sich auch um einen Ruheort handeln.
  3. Alternativ natürlich auch im eigenen Schlafzimmer, wenn du deinen Hunden dort Einlass gewährst.
  4. KĂĽchen & Esszimmer sind eher suboptimal. Es riecht zu gut und ist meist zu laut.
  5. Alle ruhigen Zonen, in denen der Hund nicht ausgegrenzt wird, es laut ist oder er Zugluft ausgesetzt wird.

Warum gehört das Hundebett nicht in den Flur?

Konkret meine ich den Eingangsbereich deiner Wohnung oder deines Hauses. Hier ist es ebenfalls zügig und hier findet dein Hund niemals Ruhe. Denn schließlich könnte jeden Moment der Briefträger, Nachbars Katze oder ungebetener Besuch vor der Türe stehen.

Welches Material fürs Hundebett wählen?

Erst letze Woche war Hundemesse in Dortmund. Und wenn dort etwas in Überzahl gesehen, habe, dann waren es Hundebetten. Und zwar in allen erdenklichen Farben und Materialien. Doch nicht jedes Material eignet sich gleichermaßen. Lass uns der Reihe nach durchgehen, was aktuell am Markt erhältlich ist. Das Material teilen wir in 2 Bereiche. Das Außenmaterial und das Innenleben.

AuĂźenmaterial

Nylon & Kunstleder
Hundebetten aus Nylon sind äußerst robust, hygienisch und geruchsarm. Du kannst dein Kunstleder Hundebett einfach mit einem Lappen abwaschen und je nach Form auch ganz einfach mit einem Tierhaar Staubsauger absaugen. Außerdem ist das Material kratzfest und robust. Cordura gehört hier ebenfalls genannt.
Leder
Hundebetten aus Leder sind etwas teurer als Nylon oder Kunstleder. Und sie bedürfen einer regelmäßigen Pflege. Aber wenn du dich für ein Leder Hundebett entscheidest triffst du auf jeden Fall eine gute und Hochwertige Wahl 
PlĂĽsch & Polyester

Von Plüsch und Polyester würde ich dir abraten. Aus drei Gründen. Das Material nutzt sich ab und ribbelt auf. Die Folge: Deine Hunde können mit ihren Krallen darin hängen bleiben und sich verletzen. Hundebetten aus Plüsch fangen an zu müffeln. Unvermeidlich. Und wirklich hygienisch sind sie leider auch nicht, da du sie weder vernünftig auswaschen und aussaugen kannst. Der Vorteil der Hundebetten aus Plüsch und Polyester sind der günstige Preis in der Anschaffung und natürlich das niedlich Design. Welche Hundeprinzessin hat nicht immer von einem Rosa Hunde Prinzessinnen Bett geträumt. Die Vernunft sollte aber obsiegen.

Innenmaterial 

Schaumstoff

Preiswert, geräuschlos und gemütlich. Schaumstoff ist vielleicht das am häufigsten eingesetzte Material für Hundebetten. Je nach gewählter Dicke und Dichte bietet Schaumstoff ein absolut komfortables Schlaferlebnis für Hunde.

Styropor

Hier lässt sich zwischen Styroporkugeln (EPS Kugeln) und hartem Styropor unterscheiden. Die Styroporkugeln rascheln leider bei jeder Bewegung, was für Mensch und Hund durchaus nervig werden kann. Dies kann bei Hunden soweit führen, dass das Bett vom Hund abgelehnt wird. Hundebettenhersteller wie Ridgi Pad verwenden jedoch einen harten Styroporkern. Ebenfalls gegen Styroporkugeln spricht, dass diese nicht punktelastisch sind. Nach jedem Liegen kannst du das Bett also wieder neu aufschütteln. Furchtbar. Zu guter letzt. Die Kugeln darfst du auch noch jedes Jahr nachkaufen. Von Kugeln rate ich dir als Füllung aus genannten Gründen ab. Das harte Styropor geht voll in Ordnung.

Polyestervlies & PolyethylenfĂĽllung

Polyethylen ist der weltweit am häufigsten zum Einsatz kommende Kunststoff. Die beliebten Ridgi Pad Hundebetten haben ebenfalls ein Inlett aus diesem Material. Polyestervlies punktet vor allem darin, dass es günstig und leicht ist. Es ist jedoch nicht formstabil und unterstütz gesundes liegen nicht.

Latex

Auch Latex kommt für Hundematten und Matratzen häufig zum Einsatz.

Viscoschaum

Visco Schaum ist atmungsaktiv und temperaturausgleichend. Er passt sich ideal dem Körper des Hundes an und ist für Allergiker geeignet. Ähnlich dem Material Tempur verformt es sich und kommt in die Ausgangslage zurück, wenn kein Hund im Bettchen liegt. Visco Schaum ist daher häufig bei orthopädischen Hundebetten anzutreffen. Das punktelastische Material beugt Arthrose vor. Leider sind Betten mit Visco Schaum etwas teurer als herkömmliche Hundematten.

Wasserbetten

Wasserbetten für Hunde. Es klingt auf den ersten Blick kurios und übertrieben. Aber was spricht letzten Endes dagegen?  Wir haben die Vor- und Nachteile von Hundewasserbetten nochmal näher ausgearbeitet und stellen dir unsere Erfahrung zur Verfügung.

Sandwich FĂĽllungen

Nicht unĂĽblich ist das Mischen von Vlies, Schaumstoff und Visco Schaum. Hier sollte genau geprĂĽft werden, welcher Bestandteil in welcher Menge verwendet wurde.

Darauf beim Hundebetten kaufen achten!

  1. Schick im Design:
    Zunächst einmal sollte dir das neue Hundebett natürlich auch optisch zusagen und sich in die Einrichtung deiner Wohnung integrieren. Da darum auch die Hersteller der Hundebetten wissen, gibt es zahlreiche Formen, ein Hundesofa oder ein Hundehöhle sollen hier mal genannt sein.
  2. Leichte Reinigung:
    In diesem Punkt haben wir ebenfalls dazu gelernt. Schau dir die Form genau an. Wenn es viele Ritzen gibt, in denen sich Dreck sammeln kann, überleg es dir nochmal. Wir bevorzugen Modelle, bei denen eine einfache Reinigung der Oberfläche mit dem Staubsauger möglich ist.
  3. Waschbar soll es sein:
    Viele Hundebetten bieten dir die Möglichkeit, den oberen Bezug zu entfernen und bei 30° Grad in der Maschine zu waschen.  Ich würde darauf achten, denn hin und wieder gehört eine Tiefenreinigung ganz einfach mit dazu.
  4. Stabile Form:
    Manche Modelle verformen sich mit der Zeit. Die schöne kubische Bettenform ist dahin. Von daher sollte das Material so gewählt werden, dass es auch bei dauerhafter Nutzung in Form bleibt. Ein Innenleben aus Styropor oder Styrodur ist hier sicherlich der Garant für beständiges Design. Noch besser ist nur noch Visco Schaum.
  5. Made in Germany oder in der EU?
    Nachhaltigkeit und eine faire Produktion sind wichtig. Die Einhaltung von Normen und Qualitätsrichtlinien sind ebenfalls wichtig. Wer innerhalb der EU produzieren lässt, erfüllt mitunter strenge Auflagen. Dafür erhält man (in der Regel) eine sehr hohe Qualität und Produkte frei von giftigen Schadstoffen. Da dein Hund jeden Tag im Hundebett Zeit verbringen wird, achte zumindest auf Gütesiegel oder Herkunftsnachweise.
  6. Qualität
    Heute wird viel im Internet gekauft. Wenn du dein Hundebett bei Amazon kaufst, kannst du natĂĽrlich nicht beurteilen, inwieweit die Qualität zu deinen Vorstellungen passt. Du verlässt dich auf dein GefĂĽhl, auf schöne Sterne – Bewertungen und Produktrezensionen. Wenn du dein Hundebett dann bestellst und es nicht deinen Erwartungen entspricht schicke es zurĂĽck. Der erste Eindruck trĂĽgt nicht. Und wenn es erstmal in Nutzung ist, wird ein Umtausch schwer bis unmöglich.
  7. Standfestigkeit / Rutschfestigkeit:
    Ein gutes Hundebett ist rutschfest. Die Hersteller haben unterschiedliche Lösungen parat. Wenn der Hund sich aber mit vollem Eifer und Elan in sein Körbchen stĂĽrzt, sollte es sich nicht bewegen. Das beugt Verletzungen vor. Achte auf Hinweise wie „Anti-Rutsch-Beschichtung“ oder „Besonders Standfest durch Anti-Rutsch-Matte“.

Das orthopädische Hundebett

Orthopädische Hundebetten sollten spätestens dann angeschafft werden, wenn dein Hund Probleme mit seinen Gelenken hat oder zu den betagten Senioren gehört, die mit den normalen körperlichen Gebrechen geschlagen sind. Aber auch sehr große und schwere Hunde profitieren bei Hundematten und Hundematratzen von orthopädischen Lösungen. Um die orthopädische Wirkung zu erzielen kommt in der Regel Visco Schaum als Innenfutter zum Einsatz, seltener auch Hundewasserbetten.

Vorteile: 

  • Gelenkschonende, gesunde Schlafplätze
  • Beugt Arthrose vor
  • Hochwertige Materialien
  • Hund schläft nach Eingewöhnung besser
  • Optimale Entlastung von potentiellen Druckstellen
  • Vermindert RĂĽckenschmerzen
  • Beugt Verspannungen vor
  • weitere Vorteile s.u.

Nachteile:

  • Teurer
  • Nicht fĂĽr sehr schlafaktive Hunde

Ausführliche Infos zu orthopädischen Hundebetten

Welche Größe sollte das Hundebett haben?

Eine Frage die immer wieder gestellt wird ist die nach der richtigen Hundebett Größe. Dabei ist es eigentlich ganz einfach. Miss deinen Hund von der Nasenspitze bis zum Ansatz der Rute. Addiere auf den Wert nochmal mindestens 25% hinzu und du hast die Mindestgröße.

  • Ist das Hundebett zu klein, schläft dein Hund schlecht
  • Zu groĂź kann das Hundebett nicht sein, von daher kauf im Zweifel immer die nächstgrößere Variante.

Bei jungen Hunden die sich noch im Wachstum befinden kannst du dir bei unseren Rassebeschreibungen die durchschnittliche Größe der Rasse anschauen und großzügig ein paar Zentimeter hinzurechnen.

Die Hundebett Hersteller bieten in ihren Beschreibungen häufig auch verschiedene Anhaltspunkte an und Hilfestellungen an. Eine grobe Einteilung der Klassen kann wie folgt vorgenommen werden und dient zur Orientierung.

GrößeHunderassenBetten
XSWhippet, Chihuahua, ZwergpinscherBei Amazon ansehen
SMops, Frenchie, Mini Bullterrier, Jack RusselBei Amazon ansehen
MEurasier, Englische BulldoggeBei Amazon ansehen
LLabrador, Border Collie, Dalmatiner, DobermannBei Amazon ansehen
XLLabrador, Golden Retriever, SchäferhundBei Amazon ansehen
XXLDeutsche Dogge, Neufundländer, Mastiff, BernhardinerBei Amazon ansehen

Hundebetten fĂĽr kleine Hunde

Für kleine Hunde ist die Vielfalt an Hundebetten und Schlafplätzen gewaltig. Erlaubt ist was gefällt, man sollte sich lediglich mit den Materialien und der Beschaffenheit auseinandersetzen. Auch für kleine Hunde kann ein ergonomisches Bett durchaus sinnvoll sein.

Hundebetten fĂĽr groĂźe Hunde

Nicht selten erreichen Hunde ein Lebendgewicht von 50 Kilogramm und darüber hinaus. Eine enorme Belastung für die Gelenke und die Wirbelsäule. Hier kann nur inständig dazu geraten werden, auf ein hochwertiges Hundebett zu setzen. Die einzigen Modelle die hier guten Gewissens in Frage kommen sind orthopädische Hundebetten für große Hunde. Die geringfügig höhere Investion rechnet sich schnell, wenn man sich vor Augen führt, dass man sich einen oder viele Gänge zum Tierarzt sparen kann.

Bestseller

Verschiedene Arten von Hundebetten

Welpenbetten

Welpenbetten müssen vor allem eines sein: Gut auswaschbar. Denn in den ersten Wochen geht unter Garantie mal ein Tröpfchen daneben. Daher sind gute Welpenbetten so konzipiert, dass sie leicht waschbar sind. Zumeist aus hartem Plastik geformt, das auch den kleinen Zähnchen der süßen Welpen standhält.

Hundebetten

Hundebetten, auch Hundematratzen genannt, sind ähnlich der Menschenmatratze geformt und bieten viel Liegefläche. Sie sind in zahlreichen Variationen und Materialien erhältlich die wir hier auf dieser Seite ausführlich beschreiben wollen.

Hundekissen

Hundekissen und Hundebetten sind recht ähnlich. Ein Hundekissen würde ich zur Differenzierung am ehesten mit einem Fatboy vergleichen. Etwas mehr Volumen, in das der Hund ein wenig einsinken kann. Hundekissen ansehen

Hundesofa

Hundesofas besitzen wohl den höchsten Style Faktor. Wie Menschen Sofas geformt bieten sie einen Hauch Extra Luxus. Sie sind meist etwas erhöht und ähneln dem Sofa für Menschen tatsächlich ein bisschen. Die Bezeichnungen sind seitens der Hersteller aber auch hier nicht immer eindeutig. Hundesofa ansehen

Hundedecken

Hundedecken empfehle ich nur als Ergänzung zu einem Schlafplatz oder für Urlaubsreisen. Denn sie sind viel zu dünn und bieten kaum Polsterung, wenn sie auf hartem Boden ausgelegt werden. Um den Wohlfühlfaktor im Körbchen zu erhöhen oder das Leder des Hundesbetts zu schützen kann man dem Hunde optional noch eine Decke spendieren.

Hundedecken sind außerdem für den Einsatz im Outdoor Bereich zu empfehlen, wenn der Hund einen zusätzlichen Liegeplatz im Garten zugewiesen bekommt. Decken kann man im Gegensatz zum Hundebett auch praktisch mit ins Restaurant oder zum Besuch bei Freunden mitnehmen.

Hundekorb

Der Klassiker. Ein Hundekorb. Körbe bieten den großen Vorteil durch erhöhte Seitenwände. Diese schützen den Hund vor Zugluft und schirmen ihn etwas besser von der Umwelt ab. So kann Hund prima entspannen. Hundekorb ansehen

Hundehöhlen

Mittlerweile gibt es auch echte Hundehöhlen. Diese bieten neben der Liegefläche auch noch ein geschlossenes Dach und haben nur einen Eingang zum Hereinschlüpfen. Besonders ängstliche Tiere werden diesen Rückzugsort lieben, da sie sich dort sicher und geborgen fühlen. Hundehöhle ansehen

Outdoor Hundebetten

Outdoor Hundebetten sind die richtige Wahl, wenn dein Hund auch im Garten bzw. im Freien liegen soll. Achte bei der Auswahl darauf, dass das Outdoor Bett in jedem Falle wasserfest ist. Du möchtest dein Bett schließlich nicht bei jedem Regen, morgens und abends rein- und rausräumen. Ebenfalls wichtig: Der abnehmbare Bezug sollte auch maschinenwaschbar sein.

Orthopädische Hundebetten

Sie sind das Nonplusultra. Denn sie wirken positiv auf den Körper des Hundes ein. Nach Operationen, im Alter, bei Gelenkproblemen. Für mich immer die erste Wahl für den Hauptschlafplatz.

Was kosten Hundebetten?

Es ist wie so oft. Sind die Hundebetten günstig, wird erstmal nach dem Haken gesucht. Und man wird i.d.R. schnell fündig. Dazu später mehr. Vorab. Da der Materialeinsatz von sehr kleinen bis zu XXL Hundebetten sehr unterschiedlich ist, gibt es keine allgemeine Formel. Kleine Betten sind einfach günstiger als große Bettchen. Da es auch hochwertige aber günstige Materialien gibt, lässt sich auch hier kein pauschaler Richtwert festlegen.

Nachteile von gĂĽnstigen Hundebetten

  • GĂĽnstige Hundebetten erfĂĽllen keinen orthopädischen Zweck.
  • Die gewählten Materialien sind suboptimal: Sie verformen sich oder gehen schnell kaputt
  • Sie sind schwer oder gar nicht zu reinigen

Mein Tipp

Investiere mindestens 30 €. Dafür gibt es bei kleinen Betten bereits viel Qualität und große Betten starten in etwa bei 30 €. Für orthopädische Betten geht es ab ca. 50 € los, für große Rassen werden bis ca. 175 € Kosten anfallen. Deine Hunde schlafen jedoch bis zu 20 Stunden auf ihren Betten.

Investiere lieber etwas mehr in Qualität und spare dir mögliche Tierarztkosten, weil dein Hund plötzlich Rücken- oder Gelenksprobleme vom schlechten Liegen bekommt.