Saugroboter 360 S5

Auf der Suche nach einem passenden Saugroboter für Hundehaare bin ich beim Roboter 360 S5  fündig geworden und hab diesen prompt gekauft. Erfahrungen hatte ich im Vorfeld bereits mit einem der ersten Tierhaar-Roboter von Roomba, das ist jedoch schon eine Weile her.

Für den 360 S5 habe ich mich entschieden, da dieser als ebenbürtiges Abbild des teureren Xiaomi Roborock S50 gilt und  das in Teilen sogar noch leistungsfähiger sein soll. Allerdings ist der 360 S5 seit Markteinführung unter 300 € gekostet hat. Das ist ein Straßenpreis, den ich bereit bin, für Roboter-Unterstützung auszugeben. Hier werde ich euch meine Erfahrungen mit dem 360 S5 schildern.

Hier günstig kaufen!*

Einsatzgebiet: Haus mit Hund und mehreren Etagen

Bei uns soll der Saugroboter eine Grundsauberkeit sicherstellen. Er soll Fell, Straßenschmutz und Staub aufsammeln während wir schlafen. Da wir überwiegend einen Steinboden haben und kein Teppich verlegt wurde bedarf es – so meine Ansicht – keines sehr teuren Geräts. Am wichtigsten war uns jedoch, dass keine Haarbüschel und Tierhaare sich ansammeln, wenn man mal selbst einen Tag nicht Hand anlegt.

Mehrere Ebenen? Kein Problem, dank Multi Mapping

Durch die hervorragende App lassen sich mehrere Karten abspeichern und auswählen. Wer den Roboter bspw. im Erdgeschoss und der ersten Etage fahren lassen möchte kann dies bequem vorab auswählen. In der Praxis sieht es bei uns so aus, dass wir den Roboter für die große, untere Etage darauf programmiert haben nachts um 2 Uhr seinen Dienst zu verrichten. Wenn der 360 S5 im ersten Obergeschoss oder im Keller seinen Dienst verrichten soll, wählen wir die App nicht mehr aus und starten ihn einfach manuell.

Lautstärke ist tiergerecht

Praktisch lässt sich die Saugleistung mittels App regulieren. In drei Stufen stellt man das Model von leise und leistungsarm bis hin zu laut und sehr leistungsstark ein. Bei schreckhaften Hunden oder generell Tieren, die sich an neue Geräusche gewöhnen müssen ein klarer Vorteil. Unser Hund bekam bei der Nutzung unserer klassischen Staubsauger regelmäßig das Fürchten. Der 360 S5 lässt ihn regelrecht kalt. Somit kann ich sagen, dass zumindest unser Hund dem 360 S5 bescheinigen würde, ein guter Tierhaar Staubsauger-Roboter zu sein. Angeben ist der Roboter mit 65dB.

Achtung: Keine Wischfunktion

Der 360 S5 besitzt keine Wischfunktion. Diese wird wohl in den Nachfolger, den 360 S7, integriert. Uns ging es in erster Linie um das Entfernen der Tierhaare und dem Herstellern einer gewissen Grundsauberkeit.

Gute Navigation

Mithilfe der Laser Distanzmessung kartographiert der kleine Roboter seine Umgebung erschreckend genau. Dadurch erkennt er Stuhlbeine, die Couch, Vasen und Treppenauf- und Abgänge. Es ist ein schönes Schauspiel ihm bei der Arbeit zuzusehen. Er bewegt sich zielsicher und nahezu strategisch durch die Räume. Die Laser Erkennung hat natürlich ihren Preis. Denn mit 10 cm Höhe passt der Staubsauger nicht unter jedes Sofa, dafür navigiert er jedoch sehr intelligent.

In meinen Test zum 360 S5 habe ich die Teppich Funktion nicht berücksichtigt, aber auch hier haben andere User überwiegend nur gute Erfahrungen mit dem Roboter gesammelt.

Der 360 S5 im Test

Gleich eines vorweg. Der Hersteller Qihoo ist kein NoName Hersteller.

Der Saugroboter hat sich in den ersten 8 Wochen wirklich bezahlt gemacht. Das Erdgeschoss reinigt er nachts, dank seines geringen Eigengewichts bringen wir ihn tagsüber aber auch in Keller und OG und starten ihn manuell. Etwa alle zwei Tage entleere ich den Aufnahme-Behälter für Schmutz, kein großer Aufwand. Der verbaute HEPA Filter sorgt dafür, dass der Schmutz auch im Behälter bleibt. Probleme mit Tierhaaren hat er im Übrigen nicht. Die Bürsten sammeln Fell, Haare, Dreck und Staub mit guter Präzision ein. Die Lautstärke ist harmlos und stört Mensch und Tier nicht. So unsere Erfahrung. Natürlich ist er auch nicht lautlos, aber eben auch keine Turbine.

Es ließen sich mittels APP auch Sperrzonen einrichten, also Räume, in den der Sauger keinen Dienst verrichten soll. Diese Funktion brauche ich nicht, wir wollen es überall sauber haben. Sofern der Akku leer ist, fährt der Roboter selbständig zur Ladestation zurück und tankt die leeren Akkus wieder auf. Dazu benötigt er ca. 2 1/2 bis 3 Stunden.

Unterschiede zwischen 360 S5 und 360 S6

Folgend die Unterschiede zwischen den beiden aktuellen Modellen. Neben dem Preis ist der größte Unterschied mit Sicherheit, dass der 360 S6 eine Wischfunktion besitzt.

360 S5360 S6
Saugkraft2000 Pa1800 Pa
App360Smart (Android und iOS)360Smart (Android und iOS )
Lautstärke65 dB55-65 dB
Akku2.600 mAh3.200 mAh
Arbeitszeit2 h bzw. 150 m²2 h
Ladezeit2,5 – 3 h3 h
Staubkammer0,55 l0,42 l
Hindernisse bisca. 2  cmca. 2 cm
Maße35 x 35 x 10 cm35 x 35 x 10 cm
Gewicht3,6 kg3,5 kg
Features
  • Laser-Raumvermessung
  • speicherbare No-Go-Zonen
  • Raumeinteilung
  • App-Steuerung
  • drei Saugmodi
  • Teppicherkennung
  • Laser-Raumvermessung
  • Kartierung mit No-Go-Zonen
  • Raumeinteilung
  • App-Steuerung
  • Wischfunktion
  • versch. Saugmodi
  • Teppicherkennung

Technische Daten:

  • Ladezeit: 180 Minuten
  • Betriebsdauer : 75 – 110 Minuten
  • Akku: Li-Ion-Akku (2600 mAh)
  • Lärm: weniger als 65 dB
  • Staubsammelkapazität : 0,55 l
  • Ladetyp : automatische Aufladung
  • Erkennungsmodus: Lidar (Laser Distanz Sensor)
  • Spannung: 110 V – 240 V
  • Nennleistung: 30 W

Lieferumfang:

  • Roboter
  • Ladestation
  • Hepa
  • Reinigungsbürste,
  • Adapter,
  • Seitenbürsten,
  • Staubbehälter,
  • Englisches Handbuch

Fazit – Ein günstiger Staubsaugeroboter für Tierhaare

Wir sind sehr zufrieden! Zwar erfüllt das Modell nicht alle Anforderungen an einen Tierhaar-Staubsauger-Roboter, aber das macht er mit seinem Preis von ca. 250 € auch schnell wieder wett. In der Preisklasse tummeln sich ansonsten nur Geräte, die es qualitativ nicht mit dem 360 S5 aufnehmen können.

Über Daniel 303 Artikel
Bis auf wenige Jahre während meiner Ausbildung habe ich immer mit Hunden zusammen gelebt. Und ohne kann ich mir das Leben auch kaum vorstellen. Geht bestimmt, aber macht das Sinn?

1 Kommentar zu Saugroboter 360 S5

  1. Ich habe zwar keinen Hund, aber eine Katze, die viel haart und ich finde das Teil auch super praktisch, vor allem auch, dass man keine Staubbeutel mehr braucht.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*