Hundeleine

Sucht man heute nach der passenden Hundeleine stĂ¶ĂŸt man auf eine extrem große Vielfalt. Unterschiedliche Formen und Materialien fĂŒr unterschiedliche Zwecke. Wer soll da den Überblick bewahren. Aber keine Sorge. Nach dem Lesen dieses Artikels bist du up-to-date und kannst dir ganz beruhigt eine passende Hundeleine kaufen.
hundeleine

Vorab zeige ich dir wie der Artikel aufgebaut ist, damit du gleich in dem fĂŒr dich passenden Abschnitt weiterlesen kannst.

Leinen Typen 

  • FĂŒhrleine
  • KurzfĂŒhrer
  • Flexileine
  • Schleppleine
  • Befreiungsleine
  • Retriever Leine

Leinen Material

  • Biothane
  • Leder
  • Paracord
  • Nylon
  • Filz
  • Metall
  • Tau

Hundeleinen nach Zweck

  • Leinen fĂŒr Welpen
  • Hundeleinen zum Joggen

Hundeleinen selber herstellen

  • Leinen aus Seilen
  • Leinen aus Paracord

Hundeleinen nach ihrem Verwendungzweck sortiert

Im ersten Abschnitt dieses umfangreichen Artikels stelle ich dir die verschiedenen Leinen Typen und ihren Verwendungszweck vor. So bekommst du ein erstes GefĂŒhl dafĂŒr, welche Leine gut zu dir passt.

FĂŒhrleine

Die FĂŒhrleine gehört zur Grundausstattung eines jeden Hundebesitzers. Sie ist die typische und klassische Hundeleine. In der StandardausfĂŒhrung ist die FĂŒhrleine bis ca. 2 Meter lang, kann jedoch vielfach auch auf Maß bestellt werden.

Sie besitzt an beiden Enden zwei Karabiner und lĂ€sst sich in den meisten FĂ€llen ĂŒber D-Ring und O-Ring individuell verstellen.

FĂŒr wen eignet sich die FĂŒhrleine?

Da in Deutschland Leinenpflicht besteht sollte auch der Leinenmuffel zumindest eine klassische FĂŒhrleine in seinem Repertoire fĂŒhren. Auch beim Besuch des Tierarztes oder der Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln ist die FĂŒhrleine ein guter, treuer und preiswerter Begleiter.

FĂŒhrerleinen sind in allen Materialien, Farben und Formen erhĂ€ltlich. Wichtig ist, dass die Dicke der Leine und das Material zum Hund passen. Auch unter Zug dĂŒrfen Leine, NĂ€hte oder Verklebung nicht nachgeben.

  • Anwendungszweck: ♄♄♄♄♄
  • Preis: ♄♄♄♄♄
  • Nutzen: ♄♄♄♄♄

FĂŒhrleinen Angebote

KurzfĂŒhrer Leine

Bei der KurzfĂŒhrer Leine scheiden sich die Geister. Ist das ĂŒberhaupt eine richtige Leine? Ja. NatĂŒrlich. Aber nicht fĂŒr jeden Zweck und auch nur selten fĂŒr den Alltag.

KurzfĂŒhrer Leinen sind ca. 40 cm bis 50 cm lang. Üblicherweise bestehen sie nur aus einem Karabiner und einem StĂŒck Leine. Dieses kann entweder als Schlaufe genĂ€ht sein oder es handelt sich wirklich nur ein kurzes Seil ohne Schlaufe. Die KurzfĂŒhrer ohne Schlaufe werden besonders zum Üben am Hundeplatz genutzt.

FĂŒr wen ist die KurzfĂŒhrer Leine besonders praktisch?

In erster Linie eignet sich der KurzfĂŒhrer fĂŒr große Hunderassen oder fĂŒr sehr kleine Menschen. Denn niemand möchte sich bis auf Chihuahua GrĂ¶ĂŸe bĂŒcken um Spazieren zu gehen.

FĂŒr lange Strecken eignet sich die Leine ebenfalls nicht. Besonders hĂ€ufig kommt der KurzfĂŒhrer daher bei der Ausbildung, beim Agility bzw. generell beim Hundesport und bei kurzen Distanzen zum Einsatz.

Der große Vorteil ist. Der Hund hat eine Leine um, kann aufgrund der geringen LĂ€nge aber nicht darĂŒber stolpern und sich verheddern. Auch bei SpaziergĂ€ngen in der Natur ist die Leine praktisch um seinen Hund frei laufen zu lassen. Voraussetzung dafĂŒr ist, dass der Hund auf RĂŒckruf Kommandos hört so dass man ihn nur noch schnell am KurzfĂŒhrer festhalten muss, bis die Gefahr (der Jogger, das Wild, StraßenĂŒberquerung…) vorĂŒber ist.

  • Anwendungszweck: ♄♄
  • Preis: ♄♄♄♄♄
  • Nutzen: ♄♄

Flexileine

Kaum eine Leine, an der sich die Geister so scheiden, wie an der Flexi- oder Rollleine. Man bekommt schnell den Eindruck: Keine mag sie, aber jeder hat eine.

Die Flexileine ist eine flexible Leine, die sich nach Belieben verlĂ€ngern und aufrollen lĂ€sst. So wird eine LeinenlĂ€nge von bis zu 8 Metern möglich. Erfunden hat sie ĂŒbrigens Manfred Bogdahn. Mittels einer Triebfeder wickelt sich die Leine ohne Spannung einfach komplett auf.

Warum teilt die Flexileine die Hundegemeinde in zwei Lager?

Auf der einen Seite besitzt die Flexileine viele BefĂŒrworter. Denn der Hund gewinnt gegenĂŒber einer klassischen Leine zusĂ€tzlichen Bewegungsspielraum und kann je nach LeinenlĂ€nge bis zu 8 Meter weit von Frauchen und Herrchen entfernt spazieren und schnĂŒffeln.

Allerdings birgt die Flexileine bzw. der unsachliche Umgang mit ihr, auch viele Gefahren. Besonders auf Gehwegen die sich mit Radfahrern geteilt werden ist die Flexi oft ein Ärgernis, da Hundebesitzer nicht schnell genug reagieren und die Straße blockieren.

Wird die Leine vom Hund gelöst und die Triebfeder wurde vorher nicht arretiert droht Gefahr. Der zurĂŒckschnellende Karabiner erwischt nicht selten den LeinenfĂŒhrer am Kopf, an der Hand oder anderen empfindlichen Stellen.

Dadurch, dass die Leine in nicht arretiertem Zustand konstant unter leichter Spannung steht könnte der Hund den leichten Druck (durch Zug) als falsches Signal interpretieren. Er lernt schließlich, dass Spazieren gehen immer mit Ziehen verbunden ist.

Bei Besitzern von Welpen steht die Flexileine ĂŒbrigens hoch im Kurs.

  • Anwendungszweck: ♄♄♄♄
  • Preis: ♄♄♄
  • Nutzen: ♄♄♄

Schleppleine

Die Schleppleine ist das ideale TrainingsgerĂ€t fĂŒr die Hundeerziehung. Mit ihr lĂ€sst sich der Hund auch aus der Distanz fĂŒhren und stellt den verlĂ€ngerten Arm des Menschen dar. Schleppleinen sind in der Regel fĂŒnf, zehn oder gar fĂŒnfzehn Meter lang. So kann der Halter das Verhalten auch auf grĂ¶ĂŸere Entfernungen hin korrigieren und beeinflussen.

Der richtige Umgang mit der Schleppleine vorausgesetzt ist sie das ideale Werkzeug zum Training. Die Schleppleine wird am Brustgeschirr befestigt und vom Hund hinterhergezogen. Im Gegensatz zur klassischen FĂŒhrleine hat eine Schleppleine keine Halteschlaufen. Denn wenn der Hund doch mal auf Entfernung durchgeht und nicht mehr zu kontrollieren ist, ist die Trennung dem Festhalten vorzuziehen.

Die Schleppleine wird andauernd ĂŒber den Boden gezogen, daher stellt sie an das Material besondere Anforderungen. Sie wird nĂ€mlich stĂ€ndig feucht, zudem dreckig und muss auch spitze Steine abkönnen. In den letzten Jahren hat sich daher Biothane Material immer mehr durchgesetzt. Im Gegensatz zu Leder wird es nĂ€mlich nicht feucht, ist wetterbestĂ€ndig und Schmutz kann einfach mit Wasser und einem Lappen abgewaschen werden.

FĂŒr wen ist die Schleppleine geeignet?

Die Schleppleine ist die ideale Hundeleine fĂŒr alle, die mit ihrem Hund auf Distanz trainieren möchten. Besonders empfehlenswert ist das Training bei Junghunden und natĂŒrlich als Hilfsmittel beim Anti-Jagd-Training. Außerdem kommt die Schleppleine bei der FĂ€hrtensuche als Suchleine zum Einsatz.

  • Anwendungszweck: ♄♄♄♄
  • Preis: ♄♄♄♄♄
  • Nutzen: ♄♄♄♄♄

Befreiungsleine

Die Befreiungsleine ist die Hundeleine der JĂ€ger und ĂŒberwiegend im jagdlichen Einsatz. Ebenfalls findet man die Befreiungsleine beim Agility und bei Rettungshunden im Einsatz. Die Besonderheit hier: Halsband und Leine sind miteinander verbunden. Öffnet der Halter den Auslöser am Karabiner der Leine, hĂ€lt er Halsband und Leine in HĂ€nden und der Hund kann ohne GefĂ€hrdung seiner Arbeit nachgehen.

Im Dickicht und GestrĂŒpp kann ein Hund mit Halsband schnell irgendwo hĂ€ngen bleiben und sich Verletzungen zuziehen. Viele Befreiungsleinen enden nicht in einer Handschlaufe sondern werden als UmhĂ€ngeleine getragen, damit der HundefĂŒhrer bei der Arbeit beide HĂ€nde frei hat.

FĂŒr wen ist die Befreiungsleine geeignet?

In erster Linie profitieren Jagd- und Rettungshunde von der Leine. Auch im Hundesport, bei Agility, Obedience oder Mantrailing kann der Einsatz der Befreiungsleine sinnvoll sein. FĂŒr normale SpaziergĂ€nge bietet die Leinen keinen Mehrwert.

  • Anwendungszweck: ♄♄
  • Preis: ♄♄♄
  • Nutzen: ♄♄♄

Retriever Leine

Die Retriever Leine (auch Moxonleine genannt) besteht, wie die Befreiungsleine auch, aus einem StĂŒck und vereint Halsband und Leine. WĂ€hrend die Schlaufe der Halsung ĂŒber den Hundekopf gestreift wird, endet die Leine in einer weiteren Schlaufe. Du erhĂ€ltst Retrieverleinen mit und ohne Zugbrenzung. Diese verhindert, dass dein Hund gewĂŒrgt wird wenn du Zug ausĂŒbst.

Bestanden Retrieverleinen frĂŒher lediglich aus Nylon oder Reepschnur, so gibt es diese heute auch aus Leder und Biothane in allen Farbvariationen.

FĂŒr wen sind Retriever Leinen geeignet?

Die Leine kommt auf Ausstellungen als auch beim Dummytraining mit Retrievern zum Einsatz. Ihr Vorteil gegenĂŒber der klassischen FĂŒhrleine ist das schnelle an- und ablegen des Halbsbandes. Im Prinzip ist es Ă€hnlich einem Lasso zu verstehen, dass um den Hals des Hundes gelegt wird. FĂŒr einen normalen Spaziergang ist die Leine bedingt geeignet. Wenn du weisst, dass du deinen Hund hĂ€ufig an- und ableinen möchtest ist es eine gute Hundeleine.

FĂŒr klassische SpaziergĂ€nge wĂŒrde ich die Leine nicht empfehlen, da Besitzer sich stĂ€ndig zwischen einem sehr lockeren Halsband oder einem WĂŒrger entscheiden mĂŒssen.

  • Anwendungszweck: ♄♄♄
  • Preis: ♄♄♄♄
  • Nutzen: ♄♄♄

Leinen Material

Biothane Leinen

Biothane ist aktuell wohl das trendigste Material in der Hundeszene. Nahezu unverwĂŒstlich, preiswert, leicht und geruchsarm ist das Material. Und das ohne nenneswerte SchwĂ€chen aufzuweisen. Biothane Hundeleinen gibt es darĂŒber hinaus in allen erdenklichen Farben und Zuschnitten.

Warum hat es das nicht frĂŒher schon gegeben.

Die Vorteile sind ĂŒberragend:

  • Biothane ist sehr einfach zu reinigen. Einfach abwischen und schon ist die Leine sauber
  • Biothane Leinen gibt es in allen erdenklichen Farben, da das Material kĂŒnstlich hergestellt wird
  • MaterialqualitĂ€t ist sehr hoch. Leine altert nicht und ist sehr reißfest
  • Biothane Leinen werden im Sommer nicht heiß und im Winter nicht kalt
  • Biothane Material scheuert nicht und ist zudem antibakteriell
  • Leinen aus Biothane können nicht schimmeln
  • Das Material ist preiswert in der Herstellung
  • Nimmt kein Wasser auf und wird dadurch nicht schwer
  • UV-bestĂ€ndiges Material, dass seine Farbe dauerhaft behĂ€lt

Leder Leinen

Die Hunde Leine aus Leder wirkt sehr hochwertig und besitzt ebenfalls zahlreiche positive Eigenschaften. Allerdings setzen Leder Leinen auch eine gewisse Bereitschaft voraus, das Material zu pflegen. Sonst wird Leder schnell unansehnlich und brĂŒchig.

Die Verwendung und Verarbeitung von Leder ist dabei echte Handwerkskunst, wenngleich heute auch viel industrielle Fertigung im Spiel ist.

Vorteile von Leder

  • Leder ist geschmeidig
  • Leder Leinen sind reißfest und strapazierfĂ€hig
  • Flexibles Material, das wasserabweisende und atmungsaktive Eigenschaften besitzt
  • Hochwertige Optik
  • Langlebig (Materialpflege vorausgesetzt)
  • Weich und fĂŒr den Hund angenehm zu tragen

Nachteile von Leder

  • Echtes Leder stammt von Tieren
  • Leder altert und wird mit den Jahren brĂŒchig
  • Leder verfĂ€rbt sich mit der Zeit
  • Entwickelt einen gewissen Eigengeruch

Paracord

Paracord Hundeleinen sind extrem modisch und besonders reißfest. Denn das Material wurde ursprĂŒnglich beim MilitĂ€r verwendet. Paracord ist die AbkĂŒrzung fĂŒr Parachute Cord und bedeutet auf deutsch Fallschirmleine. Eine hohe Bruchlast und maximale FlexibilitĂ€t bringen das Material mit.

Hobbybastler und Do it Yourself Liebhaber basteln sich ihre Hundeleinen einfach selbst.

Nylon

Nylon ist der preiswerte und robuste Klassiker unter den Hundeleinen. Es gibt Nylon Hundeleinen in allen erdenklichen AusfĂŒhrungen und Farben. Die flexiblen Gestaltungsmöglichkeiten lassen auch das Einarbeiten von Reflektorstreifen und anderen nĂŒtzlichen Aspekten zu.

Nylon ist extrem strapazierfÀhig und preiswert in der Herstellung

Filz

Mit Filz verbinden wir hĂ€ufig wohlige WĂ€rme, Bayern und wintertaugliche AusrĂŒstung. Aber auch HundehalsbĂ€nder und Leinen werden aus Filz hergestellt und schmĂŒcken die Individualisten unter den Hundebesitzern.

Dabei bietet Filz auch erstaunlich viele positive Eigenschaften.

  • Filz ist sehr leicht und weich
  • Filz ist wasserabweisend und ein Naturprodukt aus Schafswolle
  • Wirkt Ă€hnlich wie Leder sehr edel und anmutig
  • SchmĂŒckt aktuell nur die Individualisten
  • Sehr reißfest und robust

Metall

Leinen aus Metall sind selten anzutreffen. Das Material ist zwar außergewöhnlich aber fĂŒr den klassischen Hundebesitzer bietet es zu viele Nachteile, welche die Vorteile nicht ĂŒberwiegen können. Aber Individualisten werden auch hier ihre Freude mit haben, wenn sie sich vor dem Kauf einer Metall Leine genĂŒgend mit den Vor- und Nachteilen vertraut machen.

Leinen aus Tau und Seil

Leinen aus Tau sehen ebenfalls besonders ansprechend aus, sind sehr individuell und besitzen zahlreiche positive Eigenschaften.

Leinen aus Neopren

 

Die Hundeleine reinigen und pflegen

Je nachdem welches Material du besitzt, Ă€ndert sich auch der Pflegeaufwand deiner Hundeleine. WĂ€hrend eine Leine aus Biothane mit einer BĂŒrste und fließendem Wasser abgewaschen werden kann, musst du fĂŒr eine Hundeleine aus Leder mehr in die Pflege investieren um lange Freude an der Leine zu besitzen.

FĂŒr alle Leinen gilt: Zuerst den groben Schmutz mit einer BĂŒrste und einem Tuch entfernen. Im nĂ€chsten Schritt kannst du mit einem natĂŒrlichen Reinigungsmittel und einem Tuch deine Leine reinigen. Im Anschluss entfernst du die Reiniger RĂŒckstĂ€nde mit einem Trockentuch.

FĂŒr die Pflege von Leder Leinen greifst du auf im Anschluss auf Lederpflegemittel zurĂŒck. Schon einfaches Lederfett ist ausreichend um die vielen positiven Eigenschaften des Leders zu bewahren. Viel hilft ĂŒbrigens nicht viel. Eine dĂŒnne Schutzschicht ist ausreichend und schĂŒtzt dich vor einer Überfettung deiner Hundeleine.

Hundeleinen fĂŒr Welpen

Kaum zieht der Hundewelpe ein, möchte er schon die Welt entdecken. Zwar sind noch keine langen SpaziergĂ€nge möglich aber dennoch ist eine Welpenleine ein Must Have. Einige ZĂŒchter geben Halsband und Leine fĂŒr die ersten Tage mit auf den Weg, in der Regel wird aber direkt eine neue Leine angeschafft, die mehr den Vorstellungen des Besitzers entsprechen.

Die Leine fĂŒr den Welpen sollte in jedem Falle eine MindestlĂ€nge von 150 cm aufweisen, damit der junge Hund nicht nur auf den FĂŒĂŸen seines Besitzers herumtrampelt. Die Leine sollte außerdem nicht zu schwer sein und insgesamt zu Halter und Welpen passen. Auch sollte keine schwere Leine am Hals des Welpen befestigt werden. Von Metall Leinen ist ebenfalls abzuraten. Statt eines Halsbandes ist ein Hundegeschirr fĂŒr Welpen zu wĂ€hlen, damit sich der Druck ĂŒber den kleinen Körper besser verteilen kann.

Zur Grundausstattung sollte eine kleine und leichte FĂŒhrleine, ggf. eine Schleppleine und je nach Geschmack eine Flexileine zĂ€hlen. Übrigens: Die erste Hundeleine des Welpen ist immer ein besonderes ErinnerungsstĂŒck – Nicht wegwerfen!

Tipps und VorschlĂ€ge fĂŒr die Welpenerstausstattung findest du hier. 

Hundeleine fĂŒr große Hunde

Eine dĂŒnne Leine sieht an einem stattlichen, großen Hund nicht besonders passend aus. Auch muss man einkalkulieren, dass große Hunde enorme Zugkraft entwickeln können und dĂŒnne Hundeleinen dem Druck nicht standhalten. Daher eignen sich fĂŒr große Hunde vor allem robuste Leinen aus Leder, Biothane oder Tau.

Weitere Gedanken zur passenden Hundeleine fĂŒr große Hunde könnten optischer Natur entspringen. Zu einem schwarzen Hund passen schwarze Leinen besser als braune. Aber auch neonfarbene Leinen können dem Auftritt eine besondere Note verleihen.

Hundeleinen zum Joggen

Text….

Welche Karabiner fĂŒr Hundeleine?

Üblicherweise kommt der klassische Bolzenkarabiner an der Hundeleine zum Einsatz. Dieser leistet hervorragende Dienste, solange kein Dreck, Sand oder Staub in die Mechanik gerĂ€t. Plant man, eine Hundeleine fĂŒr den Strand zu kaufen, sollte man auf einen Zangenkarabiner oder einen Scherenkarabiner setzen. Zangenkarabiner haben auch im Winter Vorteile, da sie auch mit Handschuhen einfacher zu öffnen sind.

Warum hat nicht jede Leine einen Zangenkarabiner? Weil die Gefahr besteht, dass der Hund durch eine ungewollte Bewegung sich selbst aus dem Karabiner rollt, bzw. den Mechanismus betĂ€tigt. Es kommt selten vor, aber es kann vorkommen. Daher ist fĂŒr den Hausgebrauch der Bolzenkarabiner eine gute Wahl.

Gute Karabiner bestehen in der Regel aus Zink, Messing oder Edelstahl.

  • Zink ist besonders preiswert und wird hĂ€ufig verwendet, jedoch sind sie nicht so haltbar wie die anderen Materialien.
  • Messing ist bruchsicher und bissfest. Allerdings ist Messing nicht abriebfest und wird bei intensiver Nutzung oder dem FĂŒhren am Strand irgendwann porös.
  • Die stabilsten Karabiner bestehen aus Edelstahl. Das Material ĂŒberlegt seinen TrĂ€ger in der Regel.

Eine Hundeleine selber machen

Warum immer kaufen, wenn man auch selber machen kann? Das gilt auch fĂŒr Hundeleinen. Egal ob aus Tau

Eine Hundeleine kaufen

Wer die Wahl hat, der hat die Qual. Es gibt so viele unterschiedliche Leinen und Hersteller, dass man garnicht mehr genau weiß, wonach man nun eigentlich schauen soll. Noch unĂŒbersichtlicher wird es, wenn man bedenkt wie viele Shops es mittlerweile gibt. Text….