Saugroboter 360 S6 Pro LDS

Nachdem wir bereits den Vorgänger des 360 S6 Pro getestet haben, wollten wir uns natürlich auch anschauen was das Nachfolgermodell zu bieten hat. Durch dendeutlich leistungsstärken Akku mit 5200 mAH kann der der 360 S6 Pro tatsächlich bis zu 3 Stunden staubsaugen und schafft in dieser Zeit 300 m² Fläche. Eine weitere Neuerung und klar im Trend der Zeit ist die hinzugekommene Wischfunktion.

Dank eines 200 ml Tank können somit auch größere Bodeneinheiten problemlos gesaugt und gewischt werden. Statt nur auf Alexa hört der neue Saugroboter jetzt auch auf den Google Assistent und den in Deutschland weniger bekannten Sprachassistenten Clova.

Saugleistung

Der chinesische Hersteller Qihoo hat seinem neuen Flaggschiff nicht nur neue Funktionen beigefügt, sondern auch die Saugkraft weiter erhöht. Mit nun 2.200 PA saugt der 360 S6 Pro nun mit 10% mehr Leistung als das Vorgänger Modell 360 S5. Durch die Kombibürste, bestehend aus Kunststoff-Borsten und Gummilamellen beherrscht der kleine Staubsauger Hartböden und Teppiche gleichermaßen.

Der 360 S6 Pro ist allerdings nicht nur stärker in der Leistung, er ist auch noch leiser geworden. Besitzer von schreckhaften Hunden dürfte dies besonders gut gefallen, denn mit 53 Dezibel ist er tatsächlich bedeutend leiser als viele vergleichbare Saugroboter.

Wischleistung

Wie bei allen Saugrobotern mit Wischfunktion nimmt man hier natürlich Abstriche bei der Leistung in Kauf. Hartnäckige Flecken oder Krusten schafft auch der 360 S6 Pro nicht, dafür stellt er aber die gewünschte Grundreinigung her. Erwähnenswert ist, dass die etablierten No-Go-Zonen auch dafür genutzt werden können um Wisch-Bereiche auszuschließen. Teppiche oder andere sensible Stellen bleiben somit vor der Nässe verschont.

Steuerung

Wie bei allen Modellen der Serie steht eine App zur smarten Steuerung zur Verfügung. Ebenso kann der 360 S6 Pro am Gerät selbst gestartet werden. Darüber hinaus liegt dem Lieferumfang jetzt eine Fernbedienung samt Batterie bei.

Die Steuerung via App bietet natürlich die Meisten Zusatzfunktionen und gewährt stets Einblick, wo der Roboter bereits gesaugt oder gewischt hat, wie der Akkustand ist und wie lange das Gerät bereits im Einsatz ist. Zudem können hier Reinigungszonen, Zeit-Intervalle und auch die Saugleistung reguliert werden. Insgesamt und das kann ich aus der Erfahrung heraus bestätigen ist die App-Oberfläche in den letzten Jahren stets angepasst, erweitert und vor allem verbessert worden.

Wer unterschiedliche Flächen / mehrere Etagen zu reinigen hat, kann entsprechende Profile anlegen, es gibt sogar einen Teppichmodus der den Sauger direkt auf die höchste Saugleistung einstellt und keine Wünsche offen lässt.

Apropos Steuerung. Dank zahlreicher Sensoren steuert der S6 Pro gekonnt an Hindernissen vorbei, ohne diese zu berühren. Ein schlafender Hund oder ein Tischbein werden gleichermaßen gut umfahren.

Qihoo Saugroboter 360 S Modelle im Vergleich

vergleich modelle 360 saugroboter

Fazit

Ein echter Test zum 360 S6 Pro steht noch aus, aber aufgrund der erhöhten Leistung und der Wischfunktion werde ich das Modell noch ausgiebiger testen und bin mir vorab schon sehr sicher, dass auch der 360 S9 (wie das Modell auch genannt wird) meine Erwartungen als Hundebesitzer voll erfüllen wird.

Über Daniel 307 Artikel
Bis auf wenige Jahre während meiner Ausbildung habe ich immer mit Hunden zusammen gelebt. Und ohne kann ich mir das Leben auch kaum vorstellen. Geht bestimmt, aber macht das Sinn?

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*