Mastino Napoletano

Der letzte römische Kriegshund verteidigt jetzt das Sofa

mastino napoletano wesen und charakter

Allgemeines zum Mastino Napoletano

Mastino Napoletano – Der nahezu majestätisch anmutende Molosser wird als letzter Nachfahre der römischen Kriegshunde tituliert und erfreut sich heute einer kleinen aber treuen Gefolgschaft. Sein starker und verlässlicher Charakter und sein großes Herz machen ihn zu einem waschechten Couch- und Familienhund.

Geschichte & Herkunft

Annahmen folgend ist der Mastino Napoletano direkter Nachfahre der berühmten römischen Kriegshunde. Die Römer nahmen ihre besonders großen und starken Hunde mit auf ihre Feldzüge und ließen sie später in Arenen gegen andere Tiere und Menschen kämpfen. Mangels fehlender Zuchtbücher aus dieser Zeit kann man jedoch nicht mit Gewissheit von einer Kriegshundrasse sprechen.

Viel wahrscheinlicher ist, dass dem Römer damals die Blutlinie weitestgehend egal war und es im Kern darauf ankam, stets molossoide, schwere und zum Kampf taugliche Hunde an der Seite zu führen. Sein unverkennbares Äußeres wurde dem Mastino in den letzten zwei bis drei Jahrhunderten angezüchtet und seit 1947 ist auch über den Kynologischen Verband FCI klar geregelt, wie ein Mastino auszusehen und sich zu verhalten hat.

Zahlen, Daten & Fakten

  • Herkunftsland: Italien
  • Lebenserwartung:
  • Gewicht Rüden: 60 – 80 kg
  • Gewicht  Hündin: 50 – 60 kg
  • Rüden  65 – 75 cm
  • Hündinnen: 60 – 68 cm
  • FCI Standardnummer: 197

Zeitstrahl Highlights

Verwendung

Der Mastino ist in erster Linie Familienhund.

 

Klassifikation, Zuchtstandard & Rasse Standard

  • Pinscher und Schnauzer – Molosser – Schweizer Sennenhunde und andere Rassen
  • Sektion 2
  • Molossoide Doggenartige Hunde
  • Ohne Arbeitsprüfung.

Der Charakter & das Wesen

Der Charakter des Mastino Napoletano ist laut Rassestandard ein gelassenes, beständiges Wesen, dass treu ergeben und stets freundlich ist. Damit der Mastino so wird gehört eine konsequente Hunderziehung dazu. Denn zu den vielen positiven Eigenschaften und Charakterzügen können sich bei falschem Umgang durchaus Dissonanzen in diesem starken Tier entwickeln. Aggression und ein über die Maßen ausgeprägter Beschützerinstinkt sind die Folge. Verhaltenskorrekturen sind bei sturen, erwachsenen Hundeköpfen nur mit Ausdauer, Geduld und einem guten Trainer zu erzielen. Sein Umgang mit der Familie hängt maßgeblich von der genossenen Erziehung ab. Anderen Hunden gegenüber zeigt er ein ausgeprägt dominantes Verhalten, insbesondere unkastrierte Rüden sollte die Begegnung mit ihm meiden oder vorsichtig antesteten.

An der Stelle sei nochmal darauf hingewiesen: Nicht jeder Hund verhält sich, wie es in der Rassebeschreibung steht. Wir reden/schreiben hier von Lebewesen die sich nicht besonders darum kümmern was in ihrer Rassebeschreibung steht. Der Mastino Napoletano kann ein ganz ganz toller Familienhund werden, jedoch ist hier vom ersten Tag ein erfahrener Umgang und ein Höchstmaß an Konsequenz (nicht zu verwechseln mit harter Hand) erforderlich.

Akzeptiert der Hund seine niedere Rangordnung werden sie einen großen Hund erhalten, der viele zauberhafte Charakter- und Wesenszüge mit bringt. In den falschen Händen ist der gutmütig aussehende Koloss (wie andere Hunde auch) eine Waffe.

Bewegungsdrang

Er bewegt sich gern, aber alles in Maßen. Ein leichter Trab über kurze Strecken am Fahrrad sind genauso möglich wie kurze Jogging Einsätze. Viele Besitzer berichten außerdem davon, dass der Hund besonders gern schwimmt und ihr verborgene Talente in ihm schlummern. Auf rüde Beiß- und Kampfspiele sollten Besitzer gänzlich verzichten. 
Bilder 

Der Jagdtrieb

Ein ausgeprägter Wach- und Schutztrieb ist vorhanden, der Jagdtrieb ist eher weniger ausgeprägt.

Auflagen & Einreisebestimmungen

In folgenden Bundesländern steht der Mastino Napoletano auf der Rasseliste 2
  • Baden-Württemberg
  • Bayern
  • Berlin
  • Brandenburg
  • Hamburg
  • Nordrhein Westfalen
Folgend die Länder, die besondere Einreisebestimmungen haben bzw. die Einreise gänzlich untersagen.
  • Einreisebestimmungen
  • Österreich: Zur Haltung ist in Wien ein Hundeführerschein erforderlich. In Voralberg wird eine amtliche Genehmigung benötigt.
  • Schweiz: Sechs von dreizehn Kantonen führen den Mastino Napoletano auf der Rasseliste, die Haltung ist in diesen Kantonen bewilligungspflichtig. Aufpassen: In den Kantonen Genf und Wallis sind Haltung, Zucht und Einfuhr verboten.

Optik und Fell

Der Schritt ähnelt dem eines Löwen. Nahezu majestästisch bewegt sich der auf den ersten Blick behäbige Italiener samtweich fort. Die Körperlänge übertrifft die Widerrist – Höhe um 10%. Sein kurzes, raues Haar ist hart und überall gleichmäßig lang und dicht. Es darf nicht ausgefranst sein und sollte die Länge von ca. 1,5 cm nicht überschreiten. Den Mastino gibt es in den Farben: blau, bleibgrau und schwarz, braun, falbfarben, hirschfalbfarben. Alle Farben dürfen überdies gestromt sein bzw. eine gestromte Zeichnung aufweisen.

Pflege und Haltung

Bei der Pflege verhält sich der Mastino genügsam. In seiner jetzigen Form wird er kein ausdauernder Sportler. Wie viele große Hunde ist er aus unterschiedlichen Gründen und Gesichtspunkten für die Haltung in der Stadt ungeeignet. Ein großes und umzäuntes Grundstück und zwei bis drei mittelgroße Spaziergänge reichen ihm völlig aus. Das Fell sollte einmal in der Woche gebürstet werden.

Die Falten selbst sollten in aller Regelmäßigkeit auf Entzündungen oder Infekte hin untersucht werden, inbesondere in den Sommermonaten bedarf es hier der regelmäßigen Kontrolle.

Erziehung

Die Zeit, die man bei der Haltung nicht für Agilty & Co. opfert investiert man beim Mastino Napoletano in die Erziehung. Die Erziehung erfordert in erster Linie zwei wesentliche Dinge. Ein gewisses Maß an Erfahrung im Umgang mit molossoiden Hunden als auch eine Extraportion Geduld. Je eher der Mastino mit den Grundkommandos und den gewünschten Verhaltensweisen bekannt gemacht wird, desto einfacher haben es Besitzer im weiteren Verlauf. Konsequenz und stetes Üben sind Grundvoraussetzungen für diese Tiere. Sie müssen sich bei Ihren Haltern so sicher fühlen, dass sich den Platz im Rudel in der zweiten oder dritten Reihe einnehmen. Gelingt es den Menschen bei der Erziehung nicht, diesen Standpunkt für den Hund klar herauszuarbeiten wird der Hund die Kontrolle im Rudel übernehmen wollen. Geschieht dies, führt der Weg ihn oftmals direkt in eines der vielen überfüllten Tierheime, da die Besitzer ihm schlicht nicht gewachsen waren. Bei der Anschaffung sollte also keinesfalls nur die besondere Optik eine Rolle spielen – die Erziehung des Mastinos entscheidet maßgeblich darüber ob sie mit ihrem Hund glücklich werden können.

Anfälligkeiten & häufige Krankheiten

Die Rasse hat leider mit typischen (Zucht-)Problemen zu kämpfen. Ein kleiner Zuchtkreis und die Erwartungshaltung „noch größer, noch mehr Falten, noch stärker“ führen zu klassischen Problemen.

  • Hüftgelendysplasie (HD)
  • Ellenbogendysplasie (ED)
  • Ektropium (Augenleiden)
  • Knorpeldefekte im Wachstum
  • Knochenfehlstellungen
  • Osteochondrose Arthritis

Häufige Fragen

Sabbern Mastinos viel?

Der Mastino Napoletano gehört definitiv zu den Hunderassen, die viel geifern. Das Sabbern kommt besonders bei Anstrengung, sowie bei der Nahrungsaufnahme und dem Trinken hervor.

Video & weitere Bilder

Zusammenfassung

Komprimiertes Wissen
  • Kein Anfängerhund!
  • Wenige anerkannte Züchter, viele rassebedingte Probleme

Ansprechpartner (Verbände / Züchter)

Weitere Links

Über Daniel 249 Artikel
Bis auf wenige Jahre während meiner Ausbildung habe ich immer mit Hunden zusammen gelebt. Und ohne kann ich mir das Leben auch kaum vorstellen. Geht bestimmt, aber macht das Sinn?

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*