Hundezüchter in Kreuztal festgenommen – Razzia bei illegalem Hundehändler

Hundemafia Siegen / Kreuztal endlich hochgenommen

Illegaler Hundering Kreuztal - Das Eingangstor des Zuchtbetriebes

Kreuztal Buschhütten – In einer groß angelegten Aktion haben Ermittler der Polizei in Kreuztal einen Hundehändlerring hoch genommen. Dabei wurden 105 Hunde befreit und eine Familie vorläufig festgenommen.

Das Gelände wurde von der Siegener Polizei mit Unterstützung von Beamten aus Hagen und der Einsatzhunderschaft umstellt und geräumt. Pikant: Auch eine Tierärztin aus dem angrenzenden hessischem Raum ist mit in die kriminellen Machenschaften involviert und wurde ebenfalls festgenommen.

Den Stein ins Rollen brachte eine Anzeige, die bei der Hagener Polizei aufgegeben wurde. Maßgebliche Beteiligung kann Vier Pfoten Deutschland zugeschrieben werden, die seit etlichen Jahren dem mafiösen Treiben der Hundehändler versuchten, ein Ende zu setzen.

Kreuztaler Züchter seit Jahren im Visier

Wie auf der Webseite des Vereins Vier Pfoten zu lesen ist, wurde in Kreuztal keinesfalls ein Zufallstreffer gegen die Hundemafia gelandet. Vielmehr ist es den jahrelangen Bemühungen und Recherchen des Vereins zu verdanken, dass das schreckliche Treiben nun ein vorläufiges Ende findet. Der entscheidende Hinweis kam dann im September von einem Informanten aus dem näheren Umfeld der Bande.

Ein Einsatz wie aus dem Hollywood Film

Ich lebe nun seit vielen Jahren in Kreuztal. Die Eröffnung eines Kreisverkehrs buhlt mit dem Taubenzüchtervereinsjubiläum um den Platz auf den Titelseiten der Tageszeitung.

Richtig Spektulär geht es hier demnach selten zu. Doch der Einsatz, der am 14.12.2016 in Kreuztal durchgeführt wurde, hatte Hollywood Format und ein Happy End für über 100 verwahrloste und teilweise schwer kranke Hunde.

Festgenommen wurden:

  • Das Züchter Ehepaar
  • Die Tochter der Familie
  • Eine Tierärztin aus Hessen
  • Eine Helferin der Züchter ist noch flüchtig

Update: Der Haftbefehl gegen die Veterinärin ist lt. WP vom 17.12. außer Vollzug gesetzt

Fast 60 Einsatzkräfte machten sich gegen 10 Uhr auf in Richtung Setzer Straße, der Adresse des illegalen Zuchtbetriebes und nahmen die mutmaßlichen Täter noch vor Ort in Gewahrsam. Den Beamten bot sich auf dem Gelände ein trauriges Bild. Schwer kranke Tiere fanden sich dort genauso wie bereits mehrere verendete Tiere. Viele der dort aufgenommenen Tiere waren außerdem verletzt und mussten medizinisch versorgt werden. Die Tiere wurden in nahegelegene Aufnahmestätten und Tierheime gebracht und warten nun auf ein neues Zuhause.

Die Vorwürfe

Die Ermittler zählen den aufgedeckten Hundehändler Ring zur organisierten Kriminalität. Die Tiere stammen aus Osteuropa, wo sie von Vermehren unter widrigsten Umständen “gezüchtet” werden. Hier in Deutschland finden sie dann ein Zwischenlager wie bei den vorliegenden Kreuztalern und werden im Internet zu überteuerten Preisen als gesunde Hunde angeboten. (Gefälschte) Papiere inklusive. Diese stammten im vorliegenden Fall mutmaßlich von einer Tierärztin aus Hessen.

Die Hunde werden in Osteuropa für ca. 100 € eingekauft um dann hier als reinrassige Hunde für 1.000 € und mehr weiterverkauft zu werden. Ein einträgliches Geschäft.

Birgit Thiesmann von der Tierschutzorganisation Vier Pfoten gibt im folgenden Video an, dass der Kreuztaler Züchter einer der größten Händler in Deutschland gewesen sei und seine Zucht bereits seit den Siebziger Jahren betreibt.

Aufruf der Polizei an Betroffene

Die Polizei Hagen hat für Geschädigte eine eigene Email Adresse eingerichtet, unter der sich betroffene Hundekäufer melden können. Wer das Eingangstor auf dem Foto, dass die Polizei veröffentlicht hat, wiedererkennt wird gebeten, sich unter der folgenden Emailadresse mit der Behörde in Verbindung zu setzen.

chip.hagen@polizei.nrw.de

Die Hundemafia Siegen gehört damit vorläufig der Geschichte an. Doch leider gibt es immer noch genügend Menschen, die mit illegalen Welpen bzw. Hunden handeln. Und immer wieder stehen dabei Kleinanzeigenportale im Mittelpunkt.

Du willst aktiv etwas verändern? Dann klicke auf den folgenden Button und fülle die Petition gegen den Handel von Tieren auf Kleinanzeigen-Plattformen im Internet.

Foto: Polizei NRW

Über Daniel 306 Artikel
Bis auf wenige Jahre während meiner Ausbildung habe ich immer mit Hunden zusammen gelebt. Und ohne kann ich mir das Leben auch kaum vorstellen. Geht bestimmt, aber macht das Sinn?

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*