Ein Brief der von Miri bzw. von Herzen kommt

AchtungGEFÜHLE !!!

nothundrisoManchmal haben wir Zweibeiner das Bedürfnis, unsere Liebe gegenüber Hunden in Worte niederzuschreiben und zum Ausdruck zu bringen. Manchmal, weil wir so unendlich glücklich sind, hin und wieder, weil wir wütend sind und ebenso, wenn wir traurig sind.

So ging es auch Miriam aus Köln, die uns dankenswerterweise einen ganz privaten Eindruck in ihre Welt gestattet und ihre Zeilen an ihren geretteten Nothund Riso hier veröffentlicht.

Köln, der 10.08.2016

FÜR RISO  

Heute vor genau 2 Jahren nahm ich Dich kleines, zotteliges, dürres, stinkendes & ängstliches Wesen in deinem neuen Zuhause in Empfang.

Man, war ich aufgeregt… Als ich Dich das erste Mal sah, machte mich das sehr traurig. Man sah dir an, dass Du sehr gelitten hast.

Deine Augen waren so traurig, dein kaum vorhandenes Fell war verdreckt, dein kleiner Körper hatte Bissspuren der Hunde die dich geärgert haben. Du warst hungrig und hattest Angst. Ich, als deine Pflegemami wusste direkt, dass ich deine Für-immer-Hundemami bin und Dich nicht mehr hergeben werde.

Du warst so dankbar. Endlich ein eigenes Körbchen, endlich einen eigenen Ball zum Spielen, endlich ein eigenes Bett, endlich keine Hunde mehr die Dich ärgern können, endlich ein neues Zuhause …

Die ersten 6 Monate hast Du es mir nicht gerade leicht gemacht. Jede Nacht meinen Schlaf geraubt, fast täglich hattest Du Bauchweh, immer wieder mussten wir zum Tierarzt, immer wieder wurden wir nach Hause geschickt, weil niemand wusste was du hast. Immer wieder hast Du geweint wenn ich die Tür raus bin, nicht mal alleine auf Toilette hast Du mich gelassen, und dich jedes Mal wie Jeck gefreut als ich zurückkam.

Irgendwann hast Du begriffen, dass Du ZUHAUSE bist und dich vor nichts und niemanden fürchten musst, denn ich werde immer zu Dir zurückkommen, dich nie alleine lassen, immer für dich Sorge tragen und auf dich aufpassen. Dein Bauchweh ging weg, ich konnte endlich wieder schlafen und Du konntest anfangen dein neues Leben bei mir, in deiner neuen Familie, zu genießen.

Unser oller Schnubbi, unsere Kratzbürste, unser Wurschti, unser Schmecklecker, unser frecher Mopsi , unser Sturkopf, unser Herzchen.
Mein
bester Freund, mein Seelentröster, mein Liebling, mein Wegbegleiter…Einfach mein kleiner Riso!

Miriam Keppert
Teammitglied der SchnauzerNothilfe e.V.

In den Kommentaren ist Platz für deine ganz persönliche Geschichte. Vielleicht bekommen wir ja noch ein paar schöne und liebevolle Zeilen zusammen. 

Über Daniel 279 Artikel
Bis auf wenige Jahre während meiner Ausbildung habe ich immer mit Hunden zusammen gelebt. Und ohne kann ich mir das Leben auch kaum vorstellen. Geht bestimmt, aber macht das Sinn?

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*