Halstücher für den Hund sind voll im Trend

In der heutigen Zeit werden auch Hunde mit tollen Accessoires ausgestattet, nicht immer mag es der beste Freund des Menschen, doch es kann auch sinnvoll sein. Das Familienmitglied wird nicht nur mit Futter und tollen Spielzeug belohnt, heut zu tage sind auch Kleidungstücke für den Hund keine Seltenheit. Nicht immer benötigt das Tier eine Jacke, Mantel oder Mütze. Jedoch sind auch Hundebekleidungen sinnvoll. Gerade bei Hunden mit kurzem Fell ist ein Halstuch angebracht. Nicht nur im Winter fangen sie sofort zu frieren an, auch am Meer oder in den Bergen können sich die Vierbeiner eine Erkältung zuziehen. Neben dem Schutz vor Kälte gehören Halstücher für Hunde natürlich auch zum Accessoire schlechthin. Neben Hundeleine und Halsband gehören die bunten Tücher einfach dazu.

Halstuch-Trend ja oder nein?

Bereits am Ende der 90iger Jahre waren immer mehr Hunde auf der Straße mit Halstüchern zu sehen. Egal ob karriert, gepunktet oder einfarbig. Die süßen Tücher mochte fast jeder Besitzer an seinem Hund. Nach wenigen Jahren war der Trend vorbei, denn die Besitzer fanden die Tücher out und unansehnlich. Heute trägt der Hund, was das Herrchen für IN hält.

Ob Halstuch, Jacke oder Regenmantel. Wie schon erwähnt ist es nicht immer eine Trendfrage, denn manchmal wollen die Besitzer ihre Tiere auch nur vor unschöne Wetterlagen schützen. Gerade kleine Hunderassen neigen zu wenig Fell, in diesem Fall sind Halstuch und Co vom Vorteil. Lebt der geliebte Vierbeiner im Wohnzimmer? In diesem Fall sollte der Besitzer den Hund erst Recht vor Kälteeinflüssen schützen und ihn bei einem Winterspaziergang gut einpacken. Halstücher schützen nicht nur vor kalten Jahreszeiten, sondern auch vor Kratzern.

Modische Hunde nicht nur in den Städten

Immer mehr Hunde treten auch auf dem Land modisch in Erscheinung. Besonders beliebt sind karierte Variationen. Ländliche Tiere tragen meist neutrale Kleidung. Wobei in der Stadt schon mal bunt aufgetragen wird. Ob Pink, Leuchtgrün oder Blau. Der Geschmack des Herrchens spiegelt sich auch beim Hundeoutfit wieder. Neben der Farbe ist auch die Form des Tuches interessant.

Neben speziellen Hundehalstüchern aus pflegeleichtem Material stehen auch Kopftücher vom Hundebesitzer im Trend. Ebenso beliebt bei Halstüchern sind die Namen von Bello. Spezielle Firmen sticken oder drucken den Namen des Tieres direkt auf das Halstuch, so wirkt das Tuch noch viel persönlicher. Als klassischer Stoff steht Baumwolle an erster Stelle, aber auch Neopren und Seide wird gerne von Hundebesitzern genommen.

Dem Hund muss es dabei gut gehen

Natürlich muss es dem Hund beim Tragen eines Halstuches auch gut gehen. Was bringt eine tolle Optik, wenn der Hund sich nicht wohlfühlt oder gar versucht es los zu werden. Wie auch beim Halsband muss sich der Hund auch an ein Halstuch gewöhnen und es nach und nach akzeptieren. Ein Hund mit Tuch gilt als Blickfang, jedoch sollte man den Hund nicht dazu zwingen. Nur wenn es Bello gut geht, dann freut sich auch das Herrchen.

Über Daniel 314 Artikel
Bis auf wenige Jahre während meiner Ausbildung habe ich immer mit Hunden zusammen gelebt. Und ohne kann ich mir das Leben auch kaum vorstellen. Geht bestimmt, aber macht das Sinn?

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*