Hund an den Staubsauger gewöhnen – So geht´s

so überwindet dein hund die angst vor dem staubsauger

Manche Hunde lässt er völlig kalt, andere hingegen schlägt er in die Flucht: der Staubsauger! Wir erklären dir, wie du deinen Hund an den Staubsauger gewöhnst. 

Warum haben Hunde Angst vor Staubsaugern?

Viele Hundebesitzer wundern sich, warum ihr Hund Angst vor dem Staubsauger und anderen lauten Geräten hat. Staubsauger sind extrem laute Geräte, die neben dem Sauggeräusch, welches wir Menschen hören auch noch andere sehr hohe Frequenztöne von sich geben. Wird ein Welpe nicht bereits ganz früh mit dem Gerät bekannt gemacht und das Haushaltsgerät positiv verknüpft, kann es sein, dass der Hund beim Erwachsenwerden plötzlich panische Angst vor dem Staubsauger entwickelt. Übrigens auch Katzen können sich vor dem Gerät arg fürchten.

Ideal ist natürlich, wenn dein Züchter schon Vorarbeit geleistet hat und deinen Hund mit dem Staubsauger bekannt gemacht hat. Viele Züchter sensibilisieren ihre Welpen bereits von ganz früh mit Haushaltsgeräten. Und auch in der Welpenschule ist das Thema durchaus angebracht. Wenn dein Hund jedoch dem Welpenalter entwachsen ist und Angst vor Staubsaugern hat. Hier kommt die Rettung.

Zunächst einmal: Es ist nicht schlimm, wenn dein Hund sich vor dem Staubsauger fürchtet. Es ist auch kein Zeichen von Schwäche oder Feigheit. Das Gerät ist für ihn extrem laut und dann bewegt es sich auch noch. Es kommt auf ihn zu, wird immer lauter und pfeift und brummt. In der freien Natur ist der Staubsauger gänzlich ausgestorben 🙂 , deswegen hat dein Hund auch kein genetisches Programm, was ihm mitteilt, dass Staubsauger keine Gefahr darstellen.

So gewöhnst du deinen Hund an den Staubsauger

In kleinen Schritten zum Erfolg. Von heute auf morgen wirst du deinem Hund die Angst nicht nehmen. Daher erwarte nicht zuviel für die ersten Übungseinheiten. Auch gibt es keine Studien darüber wie lange es tatsächlich dauert. Manch ein Hund verliert die Angst beim zweiten Training, andere fürchten sich ihr Leben lang. Akzeptiere das und erzwinge nichts. Bevor es los geht. Die Übungen zielen darauf ab, dass der Hund für jeden Funken Mut, den er aufbringt belohnt wird. Wenn er einen Schritt auf den Staubsauger zugeht ist das eine Belohnung wert.

Folgende Sachen brauchst du, um deinen Hund an den Staubsauger zu gewöhnen:

  • Einen Staubsauger
  • Viele kleine Leckerchen
  • Ausdauer und Geduld
  • Viel Lob

Wie oft sollte man mit Hund und Staubsauger üben?

So oft, wie es geht. Wenn es dir möglich ist dann übe jeden Tag zwei bis drei Minuten. Mehr als fünf Minuten brauchst du auf keinen Fall mit deinem Hund arbeiten. Lieber ein bisschen öfter. Vermeide in jedem Falle Misserfolge indem du erst zum folgenden Schritt übergehst, wenn der vorherige Schritt sitzt.

Schritt 1:

Gib deinem Hund zuerst einmal die Möglichkeit, den Staubsauger neu kennen zu lernen. Stelle den Staubsauger dazu einfach mal ins Wohnzimmer und lasse ihn ausgeschaltet. Beobachte deinen Hund und die Reaktion. Macht er einen weiten Bogen um das Gerät oder nähert er sich nach ein paar Minuten. Wie reagiert er, wenn du mit ihm an dem ausgeschalteten Gerät vorbeigehst? Sobald dein Hund am Staubsauger vorbeigehen kann, kannst du die nächste Stufe zünden. Könnt ihr zusammen spielen, während der Staubsauger im selben Raum steht?

Staubsauger - der natürliche Fein aller Hunde

hund-angst-vor-staubsauger-schritt-1

Schritt 2:

Ein ausgeschalteter Staubsauger ist nicht so furchteinflößend. Richtig attraktiv wird der Staubsauger, wenn plötzlich Leckerchen auf ihm liegen. Denk daran, am Anfang ist der Staubsauger ausgeschaltet. Lass den Hund verknüpfen, dass ein Staubsauger auch seine guten Seiten hat, indem du immer mal wieder ein Leckerchen auf und am Staubsauger drapierst.

Schritt 3:

Bist du bereit für das nächste Level? Halte in der einen Hand den Staubsaugerschlauch und in der anderen ein Leckerchen. Bewege den Staubsauger ein bisschen hin und her und halte deinem Hund dabei ein Leckerchen in die Nähe des Geräts und belohne ihn damit, wenn er über seinen Schatten springt.

Schritt 4:

Jetzt wird es langsam spannend. Stelle den Staubsauger ins Wohnzimmer und schalte ihn auf mittlerer Stufe an. Lass den Staubsauger einfach ein wenig laufen, und schau wie dein Hund darauf reagiert. Sobald er sich nähert, belohnst du ihn natürlich mit einem Leckerli. Wenn er es bis zum Staubsauger schafft, bekommt er wieder ein Leckerchen. Wenn er weggeht und wiederkommt gibt es… Ich sehe du hast das Prinzip verstanden.

Schritt 5:

So langsam können wir aufdrehen. Lass uns testen, wie dein Hund sich macht, wenn du tatsächlich langsam Staub saugst. Rufe ihn zu dir und biete ihm ein Leckerchen an. Bleibe geduldig. Das muss alles nicht beim ersten Mal funktionieren. Überprüfe in Ruhe, wie weit ihr schon seid. Wenn Schritt 5 noch zu heavy ist, gehe lieber nochmal eine Stufe zurück und probiere Schritt 4 weiter aus.

Schritt 6:

Es wird… Stelle den Staubsauger wieder ins Wohnzimmer oder einen geeigneten Platz und lege mehrere Leckerchen um den Staubsauger und auf den Staubsauger. Du kannst auch eine kleine Fährte zum Staubsauger legen, damit dein Hund Schritt für Schritt zum Ziel kommt.

Diese Fehler solltest du vermeiden!

  • Zwinge deinen Hund nicht von Schritt zu Schritt und habe Geduld.
  • Ärgere deinen Hund auf keinen Fall mit der Saugdüse.
  • Ärger dich nicht über dich oder deinen Hund, wenn der Lernerfolg sich nicht sofort einstellt. Mitunter kann es mehrere Wochen dauern, bis dein Hund und der Staubsauger beste Freunde werden.

Wenn du dich selber vor deinem Staubsauger fürchtest, dann wird es vielleicht mal wieder Zeit für ein neues Gerät 🙂 Vielleicht ist ein Tierhaarstaubsauger genau das Richtige für dich.

Schreibe mir doch bitte in die Kommentare, ob dein Hund sich ebenfalls fürchtet und ob dir unsere Anleitung geholfen hat. Falls du selber auch noch wertvolle Tipps hast: Die wollen wir auch gerne wissen. Also los. Wie habt ihr es gemacht?

Über Daniel 276 Artikel
Bis auf wenige Jahre während meiner Ausbildung habe ich immer mit Hunden zusammen gelebt. Und ohne kann ich mir das Leben auch kaum vorstellen. Geht bestimmt, aber macht das Sinn?

1 Kommentar zu Hund an den Staubsauger gewöhnen – So geht´s

  1. Wir haben 4 Hunde. 2 davon sind ausgesprochene Schisser was den Staubsauger angeht. Die Dogge ist da zwiegespalten, sie läuft gerne neben mir her und wartet auf den Fingerzeig wo sie als nächstes hin soll. Bewegt der Staubsauger sich auf sie zu, dann haut sie ab.

    Der vierte hat gar keinen Schiss und ist der Held der Truppe. Was die anderen nicht wissen, er ist taub.

    Da wir immer die Tür zum Garten auf haben können die Hunde jederzeit dorthin ausweichen. Ich bin ganz froh wenn diese sich bei meiner Hausarbeit verkrümeln.

    Wenn man aber die Möglichkeit nicht hat, dann ist es schon im Sinne des Hundes wichtig dass der Hund keine Angst vor dem Staubsauger hat.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*