Malteser

malteser hund allergiehund

Symptome

Die Augen tränen, die Haut juckt. Das Niesen und Kribbeln in der Nase und der gefühlte Ameisenhaufen im weichen Gaumen, wie der trockene und plötzlich auftretende Reizhusten wollen einfach nicht aufhören.

Und das nach nur einem Besuch bei der guten Bekannten und deren Vierbeiner. Der Traum vom eigenen Hund scheint wieder eine Seifenblase zu zerplatzen. Doch weit gefehlt. Eine Hundehaarallergie zwingt inzwischen niemanden mehr zum Alleinsein.

Diagnostik

Nicht jeder Mensch mit Allergien verträgt alle Hunde nicht. Beim Dermatologen oder Allergologen gibt es mittlerweile Testverfahren, bei der Deine Allergie diagnostisch eingegrenzt werden kann. Auf welche Rassen Du also genau reagierst, kann getestet werden.

Generell wird empfohlen, eher langhaarige Hunde in Betracht zu ziehen.

Antihistamine und Asthmaspray sollten lediglich eine absolute Notlösung darstellen.

Mit einigen Tipps und ein wenig Fachwissen ist heute klar – Du bist nicht gegen das Fell an sich allergisch, sondern gegen Inhaltsstoffe (Eiweiß) des Hundespeichels, seinen Urin und gegen dessen Hautschuppen. Damit erscheint es sehr unlogisch, einen Nackthund zu halten. Unvermeidbar ist also hier adäquate Hygiene, wie regelmäßiges Händewaschen. Ein weiterer Tipp sind tägliches Staubsaugen oder wischen, um Deine Wohnung möglichst tierhaarfrei zu halten.

Des Weiteren könntest Du Deinem Liebling von Anfang an beibringen, dass es ein Tabu-Zimmer für Ihn gibt. Somit hast Du dann einen allergenfreien Rückzugsort zum Erholen, falls doch Beschwerden auftreten sollten.

Der Ursprung der Malteser

Der weiße Zwerg ist ein ägyptischer Nachfahre der Wasserhunde und bekam seinen Namen von Malta. Mit seiner Widerristhöhe von 25 cm und einem Fliegengewicht von 4 kg war der Malteser schon zeitig eine Art Luxushund.

Die Fellpflege

Die bevorzugte Fellfarbe wäre reines, sauberes Weiß, dezente Abweichungen können vorkommen.

12 bis 15 Jahre wird der putzige Vierbeiner und ganz genau so lange bedarf er Deiner Hilfe bei der Fellpflege, die nicht zu unterschätzen ist.

Um regelmäßiges Bürsten des Fells kommst Du definitiv nicht herum, aber dein bester Freund wird es Dir danken, denn in der Regel mag er diesen Ritus ausgesprochen gerne. Selbstverständlich solltest Du damit jedoch auch sogleich im Welpenalter beginnen – idealerweise täglich, da seine Haarpracht schnell verfilzt.

Knoten solltest Du zunächst vorsichtig mit den Fingern entwirren, um dann im Anschluss das Fell mit einem Metallkamm zu kämmen und am Ende nochmals darüber zu bürsten. Damit sein helles Fell auch schön sauber bleiben kann, gibt es spezielle Pflegesprays, Hundeshampoo und sogar Spülung. Beim Malteser solltest Du allerdings besonders auf die Augen Acht geben, wenn Du ihn badest. Dieser Bereich ist hier besonders anfällig für Bindehautentzündung, was vermutlich auf das im Allgemeinen lange Fell zurück zu führen ist.

Achte bitte auf seine Pfoten, die zwischen den Zehen auch starken Haarwuchs aufweisen. Diese Haare müssen regelmäßig geschnitten werden, um Verletzungen durch angesammelten Schmutz zu verhindern.

In den Fellwechsel kommt der Hund aus dem Mittelmeerraum allerdings nicht und da sich das Unterfell gerne beim Spielen verknotet, ist ein regelmäßiger Besuch beim Hundefriseur anzuraten. Im Sommer solltest Du allerdings bitte Acht auf den blonden Vierbeiner geben, da er leider schnell unter Sonnenbrand leidet. Hier sind längere Spaziergänge eher in den Morgen- und Abendstunden anzuraten.

Das Wesen

Fälschlicherweise früher als Schoßhund gehalten, ist der Malteser nachweislich ein echter Familienhund und möchte entsprechend artgerecht gehalten werden – als Familienmitglied.

Herumgetragen werden will der kleine Mann gar nicht, sondern viel lieber selbst spazieren gehen.

Bei der Haltung in einer Mietwohnung solltest Du vor der Anschaffung des Fellbündels zwingend bedenken, dass er oft ein Kläffer ist. Das liegt nicht daran, dass er Dich ärgern will, sondern daran, dass er wachsam ist.

Dein Malteser ist ein anhänglicher Familienhund, der gerne an allen Aktivitäten teilnehmen möchte. Das selbstbewusste Kerlchen ist keineswegs auf den Kopf gefallen und sich vor allem seines entzückenden Antlitzes durchaus bewusst.

Abschließend möchte ich Dir noch eine Sache ans Herz legen: Wenn Du unter Allergien leidest, verbringe zunächst Zeit mit anderen Hunden, bevor Du Dir auf Biegen und Brechen ein eigenes Tier zulegst. So kannst Du selbst austesten, wie Dir seine Nähe bekommt und Dich auch gegebenenfalls zurückziehen. Würden das alle beherzigen, gäbe es wohlmöglich weniger Tierheimhunde.

Foto © Barbara Pheby – Fotolia.com

Über Daniel 284 Artikel
Bis auf wenige Jahre während meiner Ausbildung habe ich immer mit Hunden zusammen gelebt. Und ohne kann ich mir das Leben auch kaum vorstellen. Geht bestimmt, aber macht das Sinn?Meine Hunde bekommen nur bestes Hundefutter, z.B. die feinen Mahlzeiten von Anifit. SPARE mit unserem exklusiven Gutschein"HUNDEMAGAZIN" 10% auf deine erste Bestellung bei Anifit (Klick hier)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*