Scarpa R-Evo GTX Herrenschuh im Test

Als Wanderschuh für Hundespaziergang

scarpa-revo-gtx-test

Den besten Outdoorschuh für den täglichen Hundespaziergang bei wechselnden Wetterbedingungen und in unterschiedlichen Geländen zu finden, ist gar nicht so einfach. Daher möchte ich Euch heute unbedingt meine neuen Wanderschuhe, die mich seit ungefähr 4 Wochen begleiten vorstellen: Die SCARPA R-Evo GTX.

Zu meiner Situation: Ich laufe täglich mindestens 1,5 bis 2 Stunden mit unseren Hunden in einem sehr wechselhaften Gelände, was natürlich auch sehr unterschiedliche Ansprüche an einen Schuh stellt. In der nass-kalten Jahreszeit setze ich aufgrund von aufgeweichten Wald- und Wiesenböden, Matsch und öfters über knöchelhohen Schnee auf einen gut profilierten, robusten Gummistiefel, den Rest des Jahres bevorzuge ich für die Hundespaziergänge jedoch einen festen Wanderschuh mit Allrounder-Eigenschaften.

Ein Schuh für den tägliche Gebrauch muss bei mir viele Eigenschaften mitbringen: Er muss

  • ein komfortables, ermüdungsfreies Gehen ermöglichen
  • eine rutschfeste auf vielen Untergründen griffige Sohle haben
  • bequem anzuziehen und einfach zu schnüren sein
  • wasserdicht und gleichzeitig atmungsaktiv sein
  • stabil sein aber auch schick aussehen.

Also eigentlich muss man den Schuh für mich erst erfinden, oder?

Nein – Denn ich teste glücklicherweise grade den SCARPA R-Evo GTX, der all meine Anforderungen an einen Allrounder Herrenwanderschuh für den Hundesparziergang voll erfüllt.

Passform

Das wichtigste Kriterium ist für mich die Passform. Beim Hundespaziergang möchte ich gerne meine Gedanken frei kreisen lassen – und zwar nicht um schmerzende Füße wegen unbequemer Schuhe. Darüber hinaus benötige ich genügend Halt, um auch mit Hund über Stock und Stein spazieren gehen zu können. Das realisiert der SCARPA R-Evo GTX durch einen kompakten Trekkingleisten, der Halt und Bequemlichkeit kombiniert wunderbar. Da ich bereits ein invalides Sprunggelenk habe, bin ich mit einem Wanderschuh mit hohem Schaft, der sich gut um den Knöchel schmiegt sowieso besser beraten. Auch hier lässt sich die Schnürung des Wanderschuhs prima individuell regulieren und der individuellen Anforderung anpassen.

Hardcore Wanderer könnte der Schuh noch zu wenig fest sein. Er schützt meinen Knöchel nicht vollständig vor dem Abknicken, bietet aber guten Halt. Vielleicht genau der richtige Kompromiss, den man eingehen muss, wenn man einen echten Trekkingschuh zum Hunde-Wanderschuh umfunktioniert.

Die Schnürung und die Lasche

Auch nach längerem Tragen erweist sich der Schuh noch als gemütlich, so dass ich für die Trage- und Passform fast die Punktzahl vergebe. Dank der Lasche ist das ein- und aussteigen extrem einfach. Die Lasche ist fest mit dem Schuh verbunden aber elastisch genug um dem Fuß freizugeben.

Grip und Sohle

Der SCARPA R-Evo GTX ist mit einer Gerollschutzkappe ausgestattet. Diese Gummierung im Vorfussbereich schützt den empfindlichen Zehenbereich bei unwegsamem Gelände und schont nicht zuletzt das Velourleder des Schuhs. Wie bereits geschildert muss ich auf meine Knöchel besonders gut aufpassen – damit ich gar nicht erst umknicke ist eine feste Sohle mit einem guten Profil essentiell.

Hier machen die Fagius Lite Sohleneinheit mit der Vibram Profilsohle einen guten Eindruck. Sie kombinieren eine gute Steifigkeit mit einem angenehmen Abrollverhalten, was sicherlich auch an einer leichten Biegung der Sohle im Vorfussbereich liegt, so dass auf der einen Seite Festigkeit mit Gehfreundlichkeit kombiniert werden.

In den ersten beiden Wochen war der Schuh treuer Begleiter in den Tirol, wo es oftmals steil bergauf aber auch bergab und über viele unterschiedliche Untergründe für die SCARPA R-Evo GTX ging.

Nicht nur beim Wandern sondern auch beim Gleitschirmfliegen konnte ich die Schuhe testen. Gerade beim Startlauf als auch bei der Landung auf feuchten, matschigen Wiesen wird der Schuh hohen Belastungen ausgesetzt und es kommt auf eine kompakte, griffige Vibram Profilsohle an. Der SCARPA R-Evo GTX hat mich nicht im Stich gelassen…

scarpa revo gtx wanderschuh sohle

Alltagstauglichkeit

wanderschuhe fuer hundespaziergangDer SCARPA R-Evo GTX hat ein brandneues Detail: die Sock-Fit Zunge. Nicht zuletzt kommt daher auch der Name: R-Evo steht für nichts Geringeres als Revolution. Und eine kleine Revolution ist die Sock-Fit Lasche tatsächlich. Der stretchartige wasserdichte Stoff umschließt den Fußspann perfekt. Es entstehen keine Druckstellen durch die Kanten einer möglichen Lasche. Und es kann auch keine Schuhlasche während des Spaziergangs mehr verrutschen. Somit gestaltet sich auch das Anziehen absolut easy – es muss ja nichts erst „in Position gelegt werden“. Einfach reinschlüpfen und bequem zuschnüren. Eine tolle Erfindung, SCARPA!

Wetterfestigkeit

Durch die Verarbeitung einer Gore-Tex Membran und eines 1,8 mm dicken wasserresistenten Velourleder mit S-Tech Fabric blieben meine Füße auch bei Spaziergängen im Matsch und bei dem Durchqueren kleinerer Gebirgsbächelchen trocken. Ich behaupte mal, dass auch hier die Geröllschutzkappe im Laufe des Schuhlebens einen guten Dienst verrichten wird.

Werden viele Wanderschuhe auch mit Gore-Tex Futter mit der Zeit gerade im Zehenbereich undicht, bekommt beim SCARPA R-Evo GTX die Geröllschutzkappe noch eine weitere Funktion: Sie schützt das Gore-Tex Material und hält Feuchtigkeit zusätzlich vom Schuh fern. Also auch bei häufigen Sparziergängen mit dem Hund im Regen eine exzellente Wahl.

Optik

Für einen Wanderschuh finde ich den Scarpa Revolution GTX sehr gelungen – verbindet er doch die Funktionalität eines Wanderschuhs mit ein bisschen Dolce Vita der italienischen Schuhmode. Die Farbkombination meines Modells in Titangrau und Grashoppergrün sind wirklich mal eine willkommene und trotzdem alltagstaugliche Abwechslung zu den Standardfarben der klassischen Wanderschuhe.

Auch die andere Farbvariante des Herrenleisten muss sich nicht verstecken und kommt in einem Kaffeebraun mit rostfarbenem Laschenende daher. Die SCARPA-typische Steppung der Ziernähte verleiht dem Wanderschuh zusätzlich einen besonderen und modernen Look.

Einen schönen und gleichzeitig hundetauglichen Wanderschuh zu finden, ist bei mir gar nicht so einfach. Ich bewege mich zw. den Größen 46 und 47,5. Schnell sehen Schuhe bei mir klobig aus. Gut dass der italienische Hersteller das Design so gewählt hat, dass auch ich noch einen „schlanken Fuß“ bewahre.

Und falls es nach dem Sparziergang mit dem Vierbeiner doch nochmal für Besorgungen in die Stadt geht, sieht der Schuh nicht wie ein klobiger Wanderschuh aus sondern unterstreicht eher einen sportlichen Look.

Und weil der SCARPA R-Evo GTX wirklich mit einer besonders hübschen Optik punktet sei hier zuletzt noch erwähnt, dass das Modell zum Glück auch als Damenleisten in den wunderbaren Farbkombinationen taupe/oldrose und smoke/jade zu bekommen ist. Das „Frauchen“ hier zu Hause ist jedenfalls ganz hellhörig geworden…

Mein Fazit zum Scarpa R-Evo GTX

Der Scarpa R-Evo hat sich bisher sehr bezahlt gemacht. Eine saubere Verarbeitung, hochwertige Materialien und eine angenehme Passform machen ihn zu einem sehr gut tragbaren Schuh für Hundespaziergänge. Und wenn es nach dem Spaziergang noch in die Stadt geht, sieht der Schuh nicht wie ein klobiger Wanderschuh aus sondern unterstreicht eher einen sportlichen Look. Der Scarpa ist der richtige Schuh, wenn dir ein angenehmer Tragekomfort und ein Land- wie Stadttaugliches Design wichtig sind. Der Schuh ist pures Hightech und besohlt mich optimal. Are you ready for a R-Evolution?

Über Daniel 279 Artikel
Bis auf wenige Jahre während meiner Ausbildung habe ich immer mit Hunden zusammen gelebt. Und ohne kann ich mir das Leben auch kaum vorstellen. Geht bestimmt, aber macht das Sinn?

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*