Hundeversicherungen – Ein kleiner Überblick

Hundeversicherungen

Nachdem wir in der letzten Woche mal wieder beim Hundedoktor waren, möchte ich an dieser Stelle meine Meinungen zu Hundeversicherungen äußern. Denn ich bin sehr dankbar, dass wir unsere Hunde versichert haben und es bisher bei der Kostenübernahme bzw. bei der Leistungsinanspruchnahme nie zu Problemen gekommen ist. Insbesondere mit unserer OP Versicherung sind wir sehr zufrieden, da bereits drei Operationen anstandslos bezahlt wurden und wir somit mehrere Tausend Euro nicht aus eigener Tasche (vom Versicherungsbeitrag abgesehen) bezahlen mussten.

Da Versicherung nicht gleich Versicherung ist und es verschiedene Arten gibt, stelle ich dir diese heute einmal genauer vor.

Hundehaftpflicht Versicherung

Die Hundehaftpflicht gehört in vielen Bundesländern zu den Pflichtversicherungen. Lohnen tut sie sich in jedem Falle. Denn die Versicherung springt immer dann ein, wenn deine eigene Haftpflicht nicht greift, bzw. wenn dein Hund Schaden anrichtet. Als Halter bist du in den meisten Fällen verpflichtet, den Schaden zu begleichen.

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) – § 833 Haftung des Tierhalters

Wird durch ein Tier ein Mensch getötet oder der Körper oder die Gesundheit eines Menschen verletzt oder eine Sache beschädigt, so ist derjenige, welcher das Tier hält, verpflichtet, dem Verletzten den daraus entstehenden Schaden zu ersetzen. Die Ersatzpflicht tritt nicht ein, wenn der Schaden durch ein Haustier verursacht wird, das dem Beruf, der Erwerbstätigkeit oder dem Unterhalt des Tierhalters zu dienen bestimmt ist, und entweder der Tierhalter bei der Beaufsichtigung des Tieres die im Verkehr erforderliche Sorgfalt beobachtet oder der Schaden auch bei Anwendung dieser Sorgfalt entstanden sein würde.

Du kannst es also drehen und wenden wie du möchtest, diese Versicherung schützt dich wirklich und ist überschaubar teuer. Es gibt zahlreiche Anbieter, die mit unterschiedlichen Leistungsangeboten locken. Eine gute und aktuell gehaltene Anlaufstelle bietet auf jeden Fall https://www.hundehaftpflicht-vergleich.org/.

Hundekrankenversicherung

Die Krankenversicherung für Hunde ist vergleichbar mit der Krankenkasse für uns Menschen.

Hat der Hund ein Wehwechen bzw. muss zum Arzt, werden die Kosten für die Behandlung von der Versicherung übernommen. Das klingt erstmal sehr verlockend, ist aber ein Rechenspiel. Einige Hunde werden häufig krank und andere sind zäher als Unkraut. Oftmals sind die Leistungen übrigens gedeckelt. Im Klartext: Wenn dein Hund einen bestimmten Betrag pro Jahr durch Behandlungskosten überschritten hat, zahlen einige Versicherungen kein Geld mehr. Das ist nicht böse oder hinterlistig, sondern in den Verträgen geregelt, die man vorher natürlich einsehen kann. Vor Vertragsabschluss also unbedingt prüfen.

OP Versicherungen

Das gemeine an Operationen ist, das diese sich häufig nicht ankündigen und nur selten von langer Hand geplant sind. Eine OP Versicherung für Hunde schützt ihre Besitzer bei anstehenden Operationen vor tiefen Einschnitten in den eigenen Geldbeutel.

Tiermediziner können heute wahre Wunder am Tier vollbringen, wenn der Besitzer bereit ist, für die Kosten einzustehen. Längst hat die Tiermedizin in vielen Bereichen einen Standard erreicht, der dem Standard in der Human Medizin in Nichts nachsteht. So gibt es 3D-Röntgengeräte und verschiedenste Ultraschallgeräte zur Diagnostik und sogar spezielle Narkose-Ärzte (Anästhesisten), die bei Operationen dafür Sorge tragen, dass unsere Vierbeiner nichts mitbekommen und nach einem Eingriff wieder aufwachen. Die Medizin wird also immer besser, die Geräte besitzen immer mehr High-Tech und dementsprechend steigen auch die Kosten bei einer Tier-OP. Wohl dem, der eine OP Versicherung besitzt und die anfallenden Kosten nicht oder nur teilweise selbständig zahlen muss. Auch bei OP Versicherungen gilt vorher genau abzuwägen, ob diese sinnvoll ist.

Über Daniel 279 Artikel
Bis auf wenige Jahre während meiner Ausbildung habe ich immer mit Hunden zusammen gelebt. Und ohne kann ich mir das Leben auch kaum vorstellen. Geht bestimmt, aber macht das Sinn?

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*