Was für ein Auto fährst du?

Aufmerksame Leser wissen, dass wir selber Besitzer zweier wundervoller Hunde sind. Mit Bordeaux Dogge Oscar und Tosa Inu Bruno haben wir 110 Kilo Hund zu versorgen. Und zu bewegen. 

Während ich in jüngeren Jahren gerne zu den Sportwagen geschielt habe, verändern sich mit dem vierbeinigen Familienzuwachs (und dem fortschreitenden Alter) die Prioritäten. Als wir noch in der Großstadt wohnten, habe ich meinen damaligen SUV sogar gegen ein Bus Ticket getauscht, weil ich keine Notwendigkeit für ein eigenes Auto gesehen habe. Jetzt wohnen wir etwas ab vom Schuss, der ÖPNV ist hier keine Alternative zur Fortbewegung.

Es muss ein Kombi sein

Um unsere beiden Schoßhunde zu bewegen, brauchen wir ein Auto mit einem ansprechend großen Kofferraum. Und große Kofferräume sind leider etwas seltener geworden. Die alten Garden E-Klasse und Opel Omega aus den 90ern sind längst zu kleinen Kämmerchen zusammengestaucht. Aktuelle Modelle vom Golf, den Skodas und Fords bieten nicht ausreichend Platz oder sind hinten zu abgeschrägt, als das ein großer Hund darin Platz nehmen könnte. Sieht halt schnittiger aus. Für Van und Caddy konnten wir uns bisher nicht durchringen und meine heimliche Liebe zum Bully konnte ich bisher noch nicht öffentlich bezeugen.

VW Passat – das passt

Im Moment jedenfalls… Meinem Dienst als Hundechaffeuer komme ich daher in einem VW Passat nach. Ein grundsolides Auto mit sehr großem Kofferraum. Für die Hunde ideal, für mich als großer Mensch ebenfalls ausreichend und selbst Küchenplatten von 2,30 M Länge lassen sich (ohne Hund) auch noch darin transportieren. Leider habe ich ein Montagsmodell erwischt und darf mich einmal im Jahr auf eine große Reparatur vorbereiten. Mit trauriger Tradition: Wasserpumpe, Kühler, Klimaanlage, Lichtmaschine sind bereits ausgewechselt.

Ebenfalls eine Empfehlung kann ich für den 5er BMW aussprechen, den wir ebenfalls zur Fortbewegung unserer Tiere im Einsatz haben. Die Modellreihe „E60“ hat ebenfalls einen Kofferraum der Platz für zwei große Hunde bietet. Wenn man hier noch einen 6 Zylinder erwischt bekommt man einen unzerstörbaren Motor, den man problemlos mit 300 – 400 Tausend Kilometer fahren kann.

Das ist uns wichtig in Bezug auf Autos und Sicherheit

Das Thema Sicherheit nehmen mir einige Hundebesitzer leider viel zu wenig Ernst. Unfälle haben schließlich immer nur die Anderen. Allerdings sind ungesicherte Hunde im Auto in konstanter Lebensgefahr und werden zum tödlichen Geschoss für die Insassen. Ich halte persönlich überhaupt nichts vom Transport der Hunde auf der Rückbank und predige gebetsmühlenartig, dass sich Hundehalter wenigstens ein Hundegitter für den Kofferraum anschaffen. Die vermutlich sicherste Variante ist die Hundetransportbox im Kofferraum. Und noch besser: Eine Kombination aus Box und Gitter.

Wer mit seinen Hunden in den Urlaub fahren möchte und einen Kombi besitzt hat ein weiteres Problem. Zumindest im Sommer kommt wenig Frischluft im Kofferraum an, wenn die Rückbank voll mit Gepäck steht. Daher fahren wir jetzt mit einem Dachgepäckträger in den Urlaub. Vom Spritverbrauch her konnte ich keinen großen Anstieg verzeichnen.

Fahre ich gerne Auto?

Ich fahre weil ich muss. Der Passat ist gemütlich, es klappert (fast) nichts und der Fahrkomfort ist auch in Ordnung. Wenn ich jedoch nicht darauf angewiesen wäre, mit Blick auf den Beruf und die Entfernung zu Tierärtzen, dann hätte ich kein Problem damit, mein Auto wieder abzugeben. Das Auto als Statussymbol ist bei mir längst in den Hintergrund gerückt und ich bin immer wieder begeistert, wie einfach CarSharing in den Großstädten geworden ist.

Mit welchen Autos chauffiert ihr eure Hunde? Schreib mir gerne in die Kommentare, wie ihr das ganze Thema Auto, Hund und Sicherheit behandelt. 

Gemeinsam geblogged
Dieser Artikel entstand im Rahmen des Webmasterfriday, einer Aktion zum gemeinsamen Bloggen. 

Über Daniel 277 Artikel
Bis auf wenige Jahre während meiner Ausbildung habe ich immer mit Hunden zusammen gelebt. Und ohne kann ich mir das Leben auch kaum vorstellen. Geht bestimmt, aber macht das Sinn?

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*