CBD Öl für Hunde zur Beruhigung: Stress abbauen mit natürlicher Alternative

Das jährliche Silvesterfeuerwerk, der regelmäßige Tierarztbesuch, fremde Hunde und Menschen, der Lärm des Straßenverkehrs und Autofahrten: All das sind typische Situationen, die für sehr viele Hunde mit purem Stress verbunden sind. Durch ihren sehr gut ausgeprägten Hör- und Geruchssinn nehmen Hunde in vielen Situationen mehr wahr, was zu einer unmittelbaren Überforderung führen kann. Diese kann in Angst und Rückzugsverhalten münden, aber auch zu Aggressionen führen. Auf Dauer kann permanenter Stress Hunde krank machen und die Lebensqualität deutlich herabsetzen.

Stark steigende Verkaufszahlen in den letzten Monaten zeigen, dass immer mehr Halter CBD Öl als natürliche Alternative zur Beruhigung ihres Hundes nutzen. Was steckt dahinter und inwiefern kann Cannabidiol zum Stressabbau bei Vierbeinern beitragen?

Mensch UND Tier können von CBD ÖL profitieren

Für Menschen gibt es mittlerweile zahlreiche Studien, die einen gesundheitsaktiven Effekt von Cannabidiol beleuchten. Dabei steht vor allem die schmerzlindernde, beruhigende und entzündungshemmende Wirkung im Fokus. Zudem ist eine Linderung depressiver Beschwerden beschrieben worden.

Aufgrund der guten Verträglichkeit von CBD Öl spricht viel dafür, den natürlichen Wirkstoff aus der weiblichen Hanfpflanze bei Stress oder anderen gesundheitlichen Beschwerden zu testen. Es handelt sich bei Cannabidiol explizit nicht um den psychoaktiven Wirkstoff der Hanfpflanze: THC ist in hochwertigen Ölen überhaupt nicht oder nur in äußerst geringen Spuren enthalten, die durch den strengen gesetzlichen Grenzwert zudem reglementiert werden. CBD Öl ist für Hunde insofern vollkommen legal und frei verkäuflich. Auch immer mehr Tierärzte gehen dazu über, für ängstliche und stressanfällige Hunde die zu viel Bellen eine Empfehlung für CBD Öl auszusprechen.

Für den Hund nur das Beste: Auf die Qualität kommt es an!

Herrchen und Frauchen sind stets darauf bedacht, ihrem treuen Freund das Beste zu geben. Mit Blick auf die potenzielle Wirkung von CBD Öl sollte es sich um ein hochwertiges Vollspektrum Öl handeln, das viele wertvolle Bestandteile der Hanfpflanze abgesehen von CBD enthält.

Für Hunde steckt im Sinne der Nahrungsergänzung noch mehr Wertvolles in CBD Öl: Omega-Fettsäuren leisten einen wirkungsvollen Beitrag für ein gesundes und glänzendes Fell. Im Gegensatz zu Hanföl weist CBD Öl einen deutlich höheren Gehalt an Cannabidiol auf, was mit Blick auf die gesundheitsaktive Wirkung der entscheidende Unterschied ist.

Einnahme und Dosierung von CBD Öl für Hunde

Die Einnahme von CBD Öl bei Hunden lässt sich problemlos in die Tagesroutine integrieren. Hunde, die sich das Öl nicht in den Mund tröpfeln lassen wollen, können es auch mit dem Futter aufnehmen. Die Dosis sollte laut Herstellerempfehlungen langsam gesteigert werden. Je größer und schwerer der Hund ist, desto mehr CBD Öl kann er pro Tag zu sich nehmen. Die Wirkung ist von Hund zu Hund sehr unterschiedlich. Es kann einige Tage dauern, bis die eine spürbare Wirkung einstellt. Halter kennen ihr Tier am besten: Sie werden genau beobachten können, ob sich ihr Hund in bestimmten Situationen anders bzw. ruhiger verhält

Was die Wissenschaft zu CBD Öl für Hunde sagt

Für Hunde gibt es bislang nur wenige Studien. Beim Menschen zeichnet sich aber immer deutlicher eine schmerzstillende und beruhigende Wirkung von Cannabidiol ab. Da der Organismus von Mensch und Hund über ein so genanntes Endocannabinoid-System verfügt, kann CBD nach der Einnahme an entsprechenden Rezeptoren im gesamten Körper andocken. Rein physiologisch betrachtet spricht alles dafür, dass Hunde ähnlich positiv wie Menschen auf CBD Öl reagieren. Das muss nicht nur die erwünschte beruhigende Wirkung betreffen. CBD ÖL kann auch für Hunde eine Alternative sein, die chronisch krank sind und unter Schmerzen leiden. Auch diese führen zu Angst und Stress in vielen Situationen, weshalb die Gabe von CBD Öl ganzheitlich positiv auf das Wohlbefinden des Tieres einwirken kann.

Erfahrungsberichte von Hundehaltern zeigen das Potenzial von CBD ÖL

Es mehren sich zudem viele positive Erfahrungsberichte von Hundehaltern, die eine deutliche Verbesserung bzw. Stressreduktion bei ihrem Tier feststellen konnten. Durch die sehr gute Verträglichkeit im Vergleich zu konventionellen Medikamenten spricht viel dafür, CBD Öl zur Stressreduktion beim Hund zu testen.

Fazit: CBD Öl ist eine sinnvolle Alternative aus der Natur für gestresste Hunde

Ängstliche Hunde brauchen vor allem eines: Sicherheit und Führung in stressigen Situationen. Der Halter muss dem Hund Sicherheit vermitteln, sodass er sich an bestimmte Situationen gewöhnen kann. CBD Öl kann einen wirkungsvollen Beitrag leisten, um das Tier insgesamt entspannter werden zu lassen, insbesondere vor dem Tierarztbesuch oder einer längeren Urlaubsreise. Mittlerweile ist das Angebot an hochwertigen CBD Ölen für Hunde und auch Katzen sehr breit gefächert. Einige Hersteller haben spezielle Produktlinien auf den Markt gebracht, die exakt auf die Bedürfnisse von Hunden abgestimmt sind.

Herkunft und unabhängige Laboranalysen als zentrale Qualitätskriterien

Da Halter großen Wert auf Qualität legen werden, sollten sie nur auf laborgeprüfte Produkte aus der EU setzen, die idealerweise aus ökologischer Landwirtschaft stammen. Im CBD ÖL ist dann nur das Beste aus der Natur konzentriert, Schadstoffe und Pestizide bleiben außen vor. Mit Blick auf die Formulierung und den Beitrag zur Fellpflege sollten Hundebesitzer beim Vergleich von CBD Ölen darauf achten, welche Omega-Fettsäuren in welcher Konzentration vorhanden sind. So kann CBD Öl einen möglichst wirkungsvollen Beitrag zur Nahrungsergänzung leisten.

Über Daniel 322 Artikel
Bis auf wenige Jahre während meiner Ausbildung habe ich immer mit Hunden zusammen gelebt. Und ohne kann ich mir das Leben auch kaum vorstellen. Geht bestimmt, aber macht das Sinn?

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*